Mattensplitter

Rückzug TuS Bönen 01

Drucken
Geschrieben von Thomas Meyer

Der Verbandsligist TuS Bönen 01 hat mit sofortiger Wirkung seine Mannschaft aus dem Ligenbetrieb zurückgezogen. Es ist sicherlich bitter, wenn ein solch aktiver und für alle solide erscheinender Verein die Flinte ins Korn werfen muss. Die Liste der Verluste in 2017 ist damit wieder ein Stückchen länger geworden.

TuS-Abteilungsleiter Uwe Manz hat in einer Stellungnahme diesen Schritt begründet und von einem Neuanfang in 2018 gesprochen. Somit können wir alle hoffen, dass es bald wieder aufwärts geht mit dem sympathischen Club aus Westfalen.

Die Stellungnahme von Uwe Manz hierzu lautet:

Liebe Sportfreunde,

schweren Herzens müssen wir für den Rest der Verbandsligasaison 2017 unsere Mannschaft zurück ziehen. Uns ist es nicht mehr möglich eine komplette Mannschaft für den Rest der Saison auf die Matte zu schicken. Die TuS Bönen 01 hat in der Vorbereitung einige Absprachen mit einzelnen Ringern getroffen, die einvernehmlich von allen Beteiligten akzeptiert wurden. In den vergangenen Wochen sind diese Vereinbarungen aber leider nicht eingehalten worden. Unsere Mannschaft verlor dadurch, wenn auch nur knapp, einige Kämpfe. Es wurde uns jetzt mitgeteilt, dass die Absprachen auch für die nächsten Kämpfe nicht eingehalten werden. Dadurch fällt uns unter anderem auch ein Ringer komplett aus, den wir nicht ersetzen können. Aus disziplinarischen Gründen, es herrscht eine erhebliche Unruhe in der Mannschaft, wurde durch den Rest der Mannschaft beschlossen, auf besagten Ringer komplett zu verzichten. Kurz danach wurde uns dann vonseiten dieses Ringers mitgeteilt, dass dann auch weitere Ringer nicht mehr für Bönen zur Verfügung stehen. Dies bedeutet für uns, dass wir (aufgrund einer weiteren Verletzung eines Ringers) nicht mehr in der Lage sind, eine Mannschaft auf die Matte zu schicken, die nicht sofort mit 0:40 verliert. Wir wollen im nächsten Jahr einen Neuanfang in der Bezirksliga starten, ohne auf Ringer aus anderen Vereinen zurück greifen zu müssen. Von meiner Seite ein Entschluss, den ich eigentlich immer verhindern wollte, aber bevor wir uns komplett auflösen, lieber einen Schritt machen, den nicht alle gut finden, der aber für unsere Mannschaft ein Überleben in 2018 sichert.

Mit sportlichen Grüßen

Uwe Manz 

 

hier steht nix