Mattensplitter

Remscheid und Frechen treten aus

Drucken
Geschrieben von Thomas Meyer

Mit dem VfB Remscheid sowie der TS Frechen treten zwei Vereine zum 31.12.2017 aus dem Ringerverband Nordrhein-Westfalen aus. Während der Traditionsclub aus dem Bergischen diesen Schritt bereits vor Monaten bekannt gegeben hat, ging die Abmeldung aus Frechen erst vor einigen Tagen ein.

Man hatte bis zuletzt gehofft, dass der VfB die Kurve noch einmal kriegen und sich wieder erholen würde, wenngleich sich der Club schon lange nicht mehr aktiv am Wettkampfgeschehen beteiligt hatte. Dies wäre alleine schon deshalb wünschenswert gewesen, da unser Landesverband seinen Sitz in Remscheid hat. Doch aus der Wiederauferstehung wurde leider nichts.

Die kleine Jugendabteilung der TS Frechen dagegen war in den letzten Monaten sehr geschrumpft. „Es war einfach kein Interesse mehr da. Selbst Kinder, die schon einige Jahre dabei waren, sind dem Training immer öfter fern geblieben.“ sagte Trainer und Abteilungsleiter Konrad Bläsing.

Beide Vereine bleiben als Mehrspartenvereine bestehen, allerdings wird die Sportart Ringen leider nur noch deren Geschichte angehören.

hier steht nix