Mattensplitter

Nachwuchs-LMM lässt hoffen

Drucken
Geschrieben von Thomas Meyer

Was der Ringkampfsportfreund bei den Landes-Mannschaftsmeisterschaften am 25. Februar (Ausrichter: KSV Jahn Marten) von unserem Nachwuchs gesehen hat, dürfte ihm gefallen haben. Einerseits war die Teilnehmerresonanz ansprechend, denn sieben Schüler- und vier Jugendmannschaften hatten den Weg nach Dortmund gefunden. Ein klarer Fortschritt im Vergleich zum Vorjahr. Andererseits wurde sichtbar, dass in den Teams unseres Landesverbandes großes Potenzial steckt und die angetretenen Vereine hervorragende Nachwuchsarbeit leisten.

Bei den Schülern gab es einen Club, der der Konkurrenz deutlich überlegen und zumindest an diesem Wochenende nicht zu schlagen war: Der AC Mülheim 92 hatte bei seinen vier Siegen, die ihm den Landesmeistertitel einbrachten, insgesamt 138:14 Punkte gesammelt.  Selbst das Finale gegen den starken TV Essen-Dellwig war mit 28:6 eine klare Angelegenheit. Durch ein 24:16  gegen den ansonsten erfolgsverwöhnten KSK Konkordia Neuss sicherte sich der KSV Witten 07 die verdiente Bronzemedaille.  Der KSV Kirchlinde, der PSV Lippe-Detmold sowie die RG AC Ückerath/KSV Efferen landeten auf den Plätzen.

Enger ging es bei den Jugendmannschaften zu. Gleich im ersten Kampf trafen hier die beiden „Giganten“ KSK Konkordia Neuss und AC Mülheim 92 aufeinander. Die Begegnung endete 15:15. Allein das Ergebnis sagt schon Einiges über die Qualität und die ausgeglichene Besetzung beider Mannschaften aus, denn dass im Jugendbereich so viele Einzelkämpfe über die volle Distanz gegangen sind, will schon etwas heißen. Für Neuss sollte dieses Remis der einzige Punktverlust auf dem Weg zum Titel bleiben.

Auch der TV Essen-Dellwig und der PSV Lippe-Detmold zeigten sich als harte Brocken und bewiesen große Klasse. Die Essener konnten mit 18:15 sogar dem AC Mülheim 92 ein Bein stellen. Letzten Endes holten Mülheim, Dellwig und Detmold in den direkten Vergleichen untereinander je einen Sieg, sodass Mülheim nach dem Unentschieden gegen Neuss und 3:3 Zählern letztlich die Vizemeisterschaft erringen konnte. Detmold und Dellwig (je 2:4) landeten auf den Rängen drei und vier.

Die Ergebnisse und Leistungen in beiden Altersklassen lassen für höhere Aufgaben hoffen. Unser Nachwuchs scheint bestens in Form zu sein, um den Landesverband bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften erneut hervorragend zu vertreten. In den Vorjahren hatte es tolle Erfolge gegeben, wobei sich vor allem der KSK Konkordia Neuss durch seine Gold- und Silbermedaillen auszeichnen konnte. Doch auch der AC Mülheim 92 vermochte durch Bronze bei den Schülern 2017 einen großen Beitrag zur Erfolgsgeschichte unserer Nachwuchsmannschaften beisteuern. Vielleicht dürfen wir ja auch 2018 wieder jubeln. Das Potenzial dazu haben unsere Teams ohne Zweifel. Und nicht vergessen: Die Titelkämpfe der Jugend werden am 1./2. Juni in Neuss stattfinden. Die Ringkampffans aus NRW sollten sich diesen Termin vormerken, denn hier werden unsere Jungathleten sicherlich kräftig mitmischen.

 

Der AC Mülheim 92, Schüler-Landesmeister 2018

 

Der Neusser Jugendtrainer Oleg Dubov darf sich auf die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften freuen, die am 1. und 2. Juni vom eigenen Club ausgerichtet werden.

hier steht nix