Mattensplitter

691 Ringer beim Osterturnier

Drucken
Geschrieben von Thomas Meyer

Das alljährliche internationale Osterturnier für sämtliche Nachwuchsaltersklassen beider Geschlechter war – und das ist äußerst positiv gemeint - der übliche Massenauflauf: Sage und schreibe 691 Athletinnen und Athleten, darunter auch zahlreiche aus den Reihen unseres Verbandes, waren nämlich in Utrecht über die Waage gegangen. Alleine Ausrichter de Halter Utrecht, der sich wie immer bestens vorbereitet und gewappnet zeigte, hatte 43 Sportler am Start, stellte damit die teilnehmerstärkste Mannschaft und siegte in der Mannschaftswertung letztlich auch vor Eszergrom BSE (Ungarn) und Legends of Gold Beresford (USA). Unter den 102 angetretenen Teams lesen sich zudem Namen wie Danish Wrestling, Cridflda Paris, Team Georgia, Team Austria, Team New York oder Makkabi Eilat – und dies ist nur eine kleine Auswahl derer, die der Veranstaltung das gewohnte internationale Flair verliehen haben.

Unabhängig vom Ausgang oder dem Abschneiden der eigenen Athleten muss wohl jedem angereisten Sportsfreund das Herz aufgegangen sein, haben solche Wettkämpfe doch zumindest im europäischen Raum absoluten Seltenheitswert. Daher ließen es sich auch Persönlichkeiten wie unser Ehrenmitglied und Kampfrichter-Legende Horst Faller nicht nehmen, das Turnier zu besuchen, welches auf sieben Matten ausgetragen wurde. Er musste sich jedoch auch wohl fühlen, waren mit Maria Anselm, Jurij Gladyschew, Frank Klein, Christian Deeken, Ron Visser, Maxim Aumann, Vladimir Kreps, Martin Gruchmann und Jonas van der Meeren auch viele bekannte Unparteiische aus NRW im Einsatz. Die Referees gratulierten auch herzlich, als Horst im Rahmen der Veranstaltung als Kampfrichter verabschiedet, Maria Anselm dagegen als neue Kampfrichterreferentin des Ringerverbandes NRW beglückwünscht wurde.

Für Ringsportanhänger war dieses Event definitiv eine wahrlich schöne Alternative zum Eiersuchen! Nicht nur, weil einem ein sportlicher Leckerbissen geboten wurde, sondern auch, weil das Ganze in äußerst netter, angenehmer und sportlicher Atmosphäre abgelaufen ist.

 

Maria Anselm und Horst Faller im Kreise ihrer Kollegen (Foto bereitgestellt von Horst Faller)

 

hier steht nix