Mattensplitter

LM in Aldenhoven

Drucken
Geschrieben von Thomas Meyer

Nach der kurzen Karnevals-Wettkampfpause am vergangenen Wochenende ging es am 9. und 10. März wieder kräftig zur Sache auf unseren Ringermatten. Alle Hände voll zu tun hatte hierbei der TuS Aldenhoven, der eine Doppelveranstaltung ausgerichtet hatte. Samstags nämlich standen die Landesmeisterschaften der A-, D- und E-Jugend im Freistil auf dem Programm, während am Folgetag die Landes-Mannschaftsmeisterschaften für Schüler und Jugendliche zur Austragung kamen.

 

Bei den Einzelwettkämpfen durften sich die Verantwortlichen freuen, denn im Vergleich zu den bislang durchgeführten Verbands-Titelkämpfen waren in Aldenhoven viele Teilnehmer am Start – insgesamt 157. Mit einem Sieg in der Teamwertung vor dem RV Kelmis 1997 und dem PSV Lippe-Detmold stellte der AC Mülheim 92 hier die Weichen für ein erfolgreiches Wochenende, denn am Sonntag gingen obendrein beide Nachwuchsmannschaften des Vereins mit guten Titelchancen an den Start.

In der Jugendaltersklasse konnten die Kölner tatsächlich den Titel holen, indem sie sich unter drei Teams durchsetzen konnten. Mit Spannung erwartet wurde hier der Kampf gegen den Deutschen Meister KSK Konkordia Neuss, welchen der AC knapp für sich entscheiden konnte. Das Duell dieser beiden wird mehr und mehr zu einem Klassiker, den die Fachleute mit ähnlichem Interesse verfolgen wie die hochkarätigen Männerwettkämpfe. Bronze ging an die Athleten des KSV Germania Krefeld.

Fast hätte es für die erfolgreichen Domstädter gar zu einem perfekten Wochenende gereicht, doch bei den Schüler-Mannschaftswettbewerben machte ihnen der TV Essen-Dellwig einen Strich durch die Rechnung. Essen konnte die beiden Deutschen Meister der Vorjahre aus Mülheim (2018) und Neuss (2017) auf die Ränge zwei und drei verweisen und sich selbst mit der Goldmedaille belohnen. Ein weiteres tolles Ergebnis für die starke Nachwuchsabteilung der Essener, die unter sechs Teams siegreich blieben. Herzlichen Glückwunsch an unsere erfolgreichen Athleten und Vereine, die nach diesen tollen Leistungen für die Deutschen Meisterschaften hoffen lassen!

 

 

hier steht nix