News

News

28 Vereine in Walheim

Drucken

Die Aachener Sporthalle Romerich (Inda-Gymnasium) war einmal mehr Schauplatz eines Ringerturnieres. Der TV Eintracht Walheim hatte hier am 02.02. die Landesmeisterschaften der Junioren, B- und C-Jugend im freien Stil ausgerichtet und damit die Serie der landesweiten Wettkämpfe 2019 eingeläutet.

28 Vereine unseres Verbandes mit insgesamt 137 Athleten (45 Junioren, 42 B- und 50 C-Jugendliche) hatten die Reise in die Kaiserstadt angetreten. Insgesamt 19 davon kamen vom AC Mülheim 92, der dann mit 67 Punkten auch die Teamwertung vor dem KSV Witten 07 (49) und dem PSV Lippe-Detmold (47) für sich entscheiden konnte.

Nächste Woche geht es dann mit den Titelkämpfen der A- und D-Jugend (Greco) sowie der weiblichen Altersklassen (Freistil) in Köln-Mülheim weiter.

 

Mädchen-Anfängerlehrgang am 12. Januar

Drucken

Der Ringerverband NRW richtete am 12. Januar einen Lehrgang für Anfängerinnen am BSP und LSP Dormagen aus. Einige Vereine, die zuerst gemeldet hatten, hatten letztlich leider wieder abgesagt, jedoch grundsätzlich ihre Zusage für weitere Maßnahmen gegeben. Schade, dass einige Vereine wie z.B. Germania Krefeld oder der AC Köln-Mülheim nicht anwesend waren, obwohl sie Mädchen in ihren Reihen haben. Erfreulich dagegen war, dass der TuS Aldenhoven mit vier Mädchen und ihrem Trainer Mohammed Zeggai angereist war. Insgesamt waren 21 Mädchen, die dem Anfängerbereich zuzuordnen sind, dabei. Die meisten davon entstammen Schulprojekten oder der Sportschule Dormagen und trainieren erst seit einigen Monaten.

Weiterlesen ...

Polenfahrt im Juli/August

Drucken

Wie im Jahre 2018 wird auch dieses Jahr wieder eine Jugendfahrt nach Polen angeboten werden. Der in dieser Sache sehr engagierte Sportfreund Franz Josef Dudaczyk vom TuS Aldenhoven hat von der betreuenden polnischen Gymnasiallehrerin Krystyna Gren den Zeitraum (22.07.-02.08.) sowie die Unterkunft (Relaks Miedzybrodzie Zywieckie) genannt bekommen. Als Kosten für die Teilnehmer(innen), die zwischen 12 und 16 Jahre alt sein sollten und die selbstverständlich nach Geschlechtern getrennte Unterkünfte erhalten werden, sollten ca. 150 Euro einkalkuliert werden.

Eine offizielle Ausschreibung durch den Ringerverband NRW wird zu gegebener Zeit folgen.

 

Suat Dogan verabschiedet

Drucken

Mit Bundeslizenz-Kampfrichter Suat Dogan (KSK Konkordia Neuss) wurde im Rahmen der Greco-Rheinlandmeisterschaften in Hückelhoven ein verdienter, beliebter und geachteter Sportfreund verabschiedet. Nach jahrzehntelanger Tätigkeit auf Deutschlands und Nordrhein-Westfalens Ringermatten hat der vom KSV Rheydt stammende Unparteiische seine Laufbahn nun leider für beendet erklärt. Noch beim Final-Six am 15. Dezember hatte er tatkräftig mitgewirkt, doch sind seine Einsätze nun endgültig Geschichte. Wir bedanken uns bei ihm für seine tollen und souveränen Leistungen sowie sein Engagement und hoffen, dass er uns nach wie vor erhalten bleibt. Alles Gute, lieber Suat!

Weiterlesen ...

1. SC Bad Oeynhausen ringt jetzt

Drucken

Nach einem halben Jahr Vorlaufzeit hat es nun geklappt: Der 1. SC Bad Oeynhausen hat seinen Verein um eine Ringerabteilung erweitert. Seit dem 25. Januar wird einmal wöchentlich ein Training angeboten, nachdem in den vergangenen Monaten schon häufiger Probeeinheiten stattgefunden hatten, um das Interesse an unserer Sportart zu testen.

Weiterlesen ...

Wenige Teilnehmer bei BM Greco

Drucken

Das hätten sich die beiden Ausrichter der diesjährigen Bezirksmeisterschaften der Männer, A- und B-Jugend im griechischen-römischen Stil wohl anders vorgestellt: Der KSV Jahn Marten durfte in Westfalen gerade einmal 84 Ringer begrüßen, während sich in Hückelhoven (Rheinland) gar nur 81 Kämpfer ein Stelldichein gegeben hatten. Sicherlich eine sehr enttäuschende Resonanz für die Ausrichter bzw. Bezirke. Dabei hätte man beiden Clubs ein attraktives Turnier gewünscht: Dem augenblicklich gleich in mehrfacher Hinsicht arg gebeutelten KSV Jahn Marten hätte ein Erfolgserlebnis sicherlich Auftrieb gegeben. Der TKV Hückelhoven um seinen rührigen Vorsitzenden Detlef Fox ist bereits seit Jahren ein Fels in der Brandung, wenn es um die Ausrichtung von Bezirksmeisterschaften geht, und befindet sich außerdem im Aufschwung. Ihm hätte man daher ebenfalls eine schöne Veranstaltung gegönnt.

Weiterlesen ...

DMM-Finale mit Manz und Anselm

Drucken

Die Saison 2018/2019 ist am Abend des 26. Januar zu Ende gegangen. Im Finale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft hat Wacker Burghausen seinen Titel gegen die Red Devils Heilbronn verteidigen können, wobei das Publikum durchaus attraktiven Sport und interessante Kämpfe geboten bekam. Mannschaften aus NRW konnten in den Titelkampf nicht eingreifen, lediglich der KSV Witten 07 war mit dem Erreichen des Viertelfinales in höhere Sphären vorgestoßen. Realistische Titelchancen hatten die Ruhrstädter jedoch nicht gehabt, so wie momentan kein Team aus unserem Landesverband mit der deutschen Spitze mithalten kann.

Und doch gibt es zwei Sportfreunde aus NRW, die tatkräftig mitgemischt haben: DRB-Kampfrichterreferent Uwe Manz (KSV Witten 07) und NRW-Kampfrichterrefereintin Maria Anselm (AKS Rheinhausen) fungierten nämlich als Unparteiische. Uwe, dessen Gesicht von derartigen Höhepunkten in unserer Sportart nicht wegzudenken ist, stand beim 14:13-Hinkampferfolg Burghausens als Kampfrichter auf der Matte. Seine Teilnahme hat wohl niemanden wirklich gewundert. Maria dagegen war im Rückkampf, der den Bayern durch einen neuerlichen Erfolg (12:9) schließlich den Titel bescherte, als Punktrichterin eingesetzt worden. Wie ihre Kollegen Michael und Horst Faller in den sozialen Netzwerken herausstellten, ist sie damit die erste Frau, die in einem DMM-Finale als Referee eingesetzt wurde. Dazu gratuliert der Ringerverband NRW ganz herzlich! Wir dürfen stolz auf unsere Kampfrichtertradition sein, die wieder um ein schönes Stück Geschichte reicher geworden ist.

 

Jürgen Döring verstorben

Drucken

Wie der RC CWS Merken via Facebook mitgeteilt hat, ist Jürgen Döring am vergangenen Wochenende verstorben. Jürgen hatte seit vielen Jahren das Amt des 1. Vorsitzenden beim Bundesligisten bekleidet und war somit unweigerlich eines der Gesichter, die eng mit dem sportlichen Erfolg seines Clubs verbunden waren.

Die Ringerfamilie verliert damit nicht nur einen bekannten Funktionär, sondern auch einen Freund, der stets durch seine gute Laune auffiel und sich daher großer Beliebtheit erfreute.

Der Ringerverband NRW spricht seinen Angehörigen und dem RC CWS Merken sein herzliches Beileid aus!

 

Seite 4 von 138
Termine
Deutsche Meisterschaft Jugend B
26.04.2019 - 28.04.2019
Deutsche Meisterschaft Jugend B
26.04.2019 - 28.04.2019
hier steht nix