News

News

Ralf Lukowski ist tot

Drucken

Der KSV Witten 07 hat auf seinen Internetpräsenzen mitgeteilt, dass sein ehemaliger Bundesligaringer und Trainer Ralf Lukowski im Alter von nur 61 Jahren in Hattingen verstorben ist. Der Bruder des Olympiateilnehmers Bodo Lukowski war zu seiner aktiven Zeit ein erfolgreicher Halbschwergewichtler, der den griechisch-römischen Stil bevorzugte und sich bei Deutschen Einzelmeisterschaften mehrfach vorne platzieren konnte. Sein größter Erfolg war hierbei der Gewinn der Bronzemedaille bei den Junioren (1975, 82 kg), welche er kurioserweise im ungewohnten Freistil erringen konnte.

Ralf war jedoch nicht nur als Sportler beliebt, sondern auch als Mensch, der durch seine stets humorvolle und überaus witzige Art ein gern gesehener Zeitgenosse war. Zwar wurde sein Gesicht eng mit seinem Heimatverein KSV Witten 07 verbunden, doch war er weit darüber hinaus geschätzt und bekannt.

Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen. Wir werden ihn stets in guter Erinnerung behalten.

Bezirksliga ohne Marten II

Drucken

Der KSV Jahn Marten hat durch sein Schreiben vom 7.9. seine zweite Mannschaft aus der Bezirksliga zurückgezogen. Grund sind nach Angaben des Vereins personelle Probleme.

 

SV Sende bleibt agil

Drucken

Der SV Schwarz-Weiß Sende ist augenblicklich mit keiner Mannschaft im Ligenbetrieb vertreten. Nicht unbegründet stellt sich nun die Frage, ob nach wie vor geregelter Sportbetrieb angeboten wird oder ob der sympathische kleine Club aus Ostwestfalen bereits vor dem Abgrund steht. Schließlich befände er sich nicht alleine in dieser misslichen Lage, denn nicht wenige Clubs ohne Mannschaft haben extreme Existenzproblemne und -ängste.

Weiterlesen ...

Auftakt in der Bundesliga

Drucken

Eine Woche nach dem Saisonstart auf Landesebene wird es nun auch für unsere Bundesligisten ernst. Wie im Vorjahr ist Nordrhein-Westfalen mit drei Teams in der Nordwest-Staffel vertreten. Es heißt dem KSV Witten 07, dem TV Eintracht Walheim sowie dem RC CWS Düren-Merken kräftig die Daumen zu drücken, auch dieses Jahr wieder eine gute Rolle spielen zu können. Dies ist allerdings keine leichte Aufgabe, denn die Konkurrenz in dieser neu zusammengesetzten Leistungsklasse hat ordentlich aufgerüstet. Damit sind Kämpfe auf höchstem Niveau zu erwarten, die für die Zuschauer sicher attraktiv sein werden.

Am ersten Kampftag (8.9.) stehen die Begegnungen Kleinostheim – Walheim, Witten – Red Devils Heilbronn und Merken - Lübtheen auf dem Programm. Das erste Derby erwartet uns dann am dritten Kampftag, wenn Witten die Walheimer Eintracht empfangen wird.

Auf geht`s! Wir würden uns freuen, wenn es nach der Vorrunde weitergehen würde und die Endrunde mit nordrhein-westfälischer Beteiligung vonstattengehen könnte!

154 Ringer in Köln-Mülheim

Drucken

Nicht nur im Männerbereich geht es nach der Sommerpause auf den nordrhein-westfälischen Ringermatten wieder zur Sache. Am 9.9. hat auch unser Nachwuchs wieder eingegriffen, denn das Landessichtungsturnier der B-, C-, D- und E-Jugend im Freistil stand auf dem Programm. Der ausrichtende AC Mülheim 92 konnte 154 Ringer aus 21 Vereinen begrüßen. Diese Zahl kann sich zwar sehen lassen, doch konnte man im Vorfeld bei knapp 200 Meldungen (Stand: Freitag, 7.9.) eigentlich von einem größeren Teilnehmerfeld ausgehen.

Weiterlesen ...

Lehrgänge für den Nachwuchs

Drucken

Aktuell wird unser erfolgreicher Nachwuchs wieder durch mehrere Maßnahmen gefordert und gefördert. Eine ganze Zahl an zentralen Lehrgängen steht nämlich auf dem Programm. Den Anfang gemacht haben hierbei am 2.9. die Freistilspezialisten der Junioren, A- und B-Jugend, welche sich in der Wittener Ostermannhalle zum Training eingefunden hatten. In Kürze folgen auch die Schülerinnen/weibliche Jugend sowie die jungen Greco-Spezialisten. Leistungssportkoordinator Ayhan Aytemiz und sein bewährter Trainerstab sind bereit und freuen sich darauf, unsere Athletinnen und Athleten mit dem nötigen Schliff zu versehen, damit diese für höhere Aufgaben gewappnet sind. Die Lehrgänge können also als langfristige Förderung und frühzeitige Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften angesehen werden.

 

Der NRW-Trainerstab beim Lehrgang in Witten (Foto bereitgestellt von Ayhan Aytemiz)

Videodreh im RheinEnergieSTADION

Drucken

Es war ein Termin der besonderen Art: Am 7.9. wurde im Kölner RheinEnergieStadion ein Video über unsere schöne Sportart Ringen gedreht. An der Stelle, wo ansonsten nur die Fußballprofis des 1.FC Köln Zutritt haben, waren diesmal die Athletinnen und Athleten aus dem RV NRW zugange. Unser Präsident Jens Nettekoven hatte mit freundlicher Unterstützung der Kölner Sportstätten GmbH diesen Termin festlegen können, an dem auch noch die Unternehmen Kukko Tools, DINERS Werbeagentur, Star 4 you und Foeldeak beteiligt waren. Ihnen allen sei an dieser Stelle ein dickes Dankeschön ausgesprochen!

Weiterlesen ...

Der Startschuss ist gefallen

Drucken

Das lange Warten und die Vorfreude haben endlich ein Ende. Der Startschuss in die NRW-Mannschaftssaison 2018 ist gefallen, die ersten Kämpfe sind beendet, die ersten Punkte sind vergeben. Ab jetzt können die Ringsportfreunde wieder Woche für Woche interessante Begegnungen besuchen und verfolgen.

Weiterlesen ...

Seite 5 von 132
Termine
Finalkampftag der Saison 2018 (Final-Six)
15.12.2018, 16:00 – ...
Kampfrichterlehrgang
05.01.2019 - 06.01.2019
hier steht nix