News

News

2018: Dreimal DM in NRW

Drucken

Vor wenigen Tagen hat der Deutsche Ringer-Bund sämtliche Ausrichter der Deutschen Meisterschaften des Jahres 2018 bekannt gegeben. Nachdem es zuvor einige Probleme gegeben hatte, für alle Veranstaltungen auch einen würdigen Ausrichter zu finden, sind die Würfel nun also gefallen.

Wie bereits seit Längerem bekannt, werden vom 06.-08.04.2018 in Kirchlinde die nationalen Titelkämpfe der B-Jugend im Freistil stattfinden. Des Weiteren werden auf nordrhein-westfälischen Ringermatten aber auch die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend (25.-26.05.) und der Frauen (23.-24.11.) durchgeführt werden. Während der KSK Neuss die erstere austragen wird (dafür ist der Club aufgrund der Erfolge der letzten Jahre und seiner erneut guten Erfolgschance schließlich auch prädestiniert!), wurde dem Ringerverband NRW das Damenturnier übertragen.

Jugendförderpreis 2016 an Mülheim

Drucken

Der erste Jugendförderpreis des Ringerverbandes NRW, dessen Gewinner aus den Teilnahmen, Ergebnissen und Präsentationskämpfen des Jahres 2016 errechnet wurde, geht an den Nachwuchs des AC Mülheim 92. Die Kölner setzten sich mit 687 Zählern vor dem KSV Witten 07 (640) und dem PSV Lippe-Detmold (468) durch. Die drei Erstplatzierten erhalten einen großzügigen Warengutschein des Sportartikelherstellers Hummel, seines Zeichens Partner unseres Verbandes.

Auf den Plätzen vier bis zehn landeten der KSK Konkordia Neuss (421), der TV Essen-Dellwig (404), de Halter Utrecht (256), der KSV Hohenlimburg (252), der KSV Gütersloh (236), der TKV Hückelhoven (232) und der KSV Germania Krefeld (153).

Herzlichen Glückwunsch an die Kinder und Jugendlichen, die sich durch viel Einsatz und Ehrgeiz die Preise und außerdem große Anerkennung verdient haben!

Junioren-EM 2017 in Dortmund

Drucken

Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren. Nur noch wenige Monate dauert es, bis der Deutsche Ringer-Bund auf dem Boden unseres wunderschönen Bundeslandes die Junioren-Europameisterschaften ausrichten wird. Vom 27.6.-2.7. werden die Wettkämpfe in der Helmut-Körnig Halle zu Dortmund stattfinden, welche den Ringkampfsportfreunden bestens bekannt sein dürfte. Schließlich ist diese Sportstätte eine bewährte Austragungshalle für den alljährlich durchgeführten Großen Preis der Bundesrepublik Deutschland.

Weiterlesen ...

Internationale Lizenz für Anselm

Drucken

Der Kampfrichterin Maria Anselm wurde dieser Tage eine große Ehre zuteil, welche gleichzeitig eine Bestätigung für die hervorragenden Leistungen der letzten Jahre darstellt. Die junge Sportkameradin vom AKS Rheinhausen, welcher bekanntlich eine Art „Kampfrichterhochburg“ in unserem Verband ist, wurde vom Ringer-Weltverband UWW mit der internationalen Lizenz der Kategorie drei ausgestattet. Damit wird Maria demnächst bei internationalen Wettkämpfen eingesetzt werden.

Weiterlesen ...

Lehrgang in Witten mit 67 Ringern

Drucken

Zwar mussten unsere Nachwuchshoffnungen aus der A- und B-Jugend an diesem Wochenende nicht an Meisterschaften teilnehmen, doch blieb ihnen dennoch keine Zeit zu rasten – und damit sprichwörtlich auch nicht zu rosten. In die Ostermannhalle zu Witten nämlich hatten Leistungssportkoordinator Ayhan Aytemiz sowie die Landestrainer Guido Dickmeiß, Klaus Eigenbrodt, Peter Friedhoff und Sevket Karapinar zum Kaderlehrgang beider Stilarten gebeten, um die jungen Athleten für kommende Aufgaben vorzubereiten. Die Resonanz hierbei war war außerordentlich erfreulich, denn 67 Ringer haben an der Maßnahme teilgenommen. Das macht Hoffnung für die bald anstehenden Deutschen Meisterschaften! Weiter so, Jungs!

Weiterlesen ...

M. Faller und Hannes hören auf

Drucken

Michael Faller (KSK Neuss), einer der besten Kampfrichter in Deutschland und stellvertretender DRB-Kampfrichterreferent, hört auf. Nach 30 Jahren Tätigkeit auf nationaler und internationaler Ebene verlässt er nun die Matte, von der der Sohn der Kampfrichterlegende Horst Faller eigentlich gar nicht wegzudenken ist. Aber irgendwann ist bekanntlich Schluss, auch wenn viele diese Entscheidung bedauern. Selbstredend zollen ihm seine Kollegen ob dieser Entscheidung höchsten Respekt und blicken stolz auf die Zeit mit dem früheren Neusser Zweitliga-Ringer zurück. So auch DRB- und NRW-Kampfrichterreferent Uwe Manz, der es als „Ehre“ bezeichnet hat, mit ihm Seite an Seite viele tolle Wettkämpfe bestritten und Erfahrungen erlebt zu haben. Michael wird dem Ringen jedoch weiterhin erhalten bleiben. So schrieb der routinierte Unparteiische in den bekannten sozialen Netzwerken, dass er bis Jahresende seinen Verpflichtungen in DRB und UWW noch nachkommen und auch ansonsten wieder „einen Platz finden wird, um unserem geliebten Sport“ und seinen Weggefährten „nahe sein“ zu können. Wir freuen uns sehr darüber und dürfen gespannt sein, welchen Weg er letztlich einschlagen wird.

Die wichtigsten Eckdaten seiner Laufbahn: Olympiakampfrichter 2016, Einsätze bei zehn Welt- und fünf Europameisterschaften sowie zig in der Bundesliga, bei 120 (!) Deutschen Meisterschaften oder etlichen DM-Endrundenkämpfen. Das nennt man mal Karriere!

Ebenfalls zurückgetreten ist die NRW-Frauenbeauftragte Janine Hannes, geb. van Rienen. Nach vielen Jahren in dieser Funktion und als Frauen-Landestrainerin möchte sich die Kölnerin nun mehr ihrer Familie und dem Heimatverein RC Ehrenfeld widmen. Über den Rücktritt sprach Präsident Jens-Peter Nettekoven sein Bedauern aus, bezeichnete ihn jedoch gleichzeitig als verständlich. Die Position der Frauenbeauftragten ist somit vakant.

Der Ringerverband NRW bedankt sich bei beiden für die bemerkenswerten Leistungen und ihre Verdienste um den Ringkampfsport! Wir hoffen, dass sie auch weiter – wenn auch in anderer Position – unsere schöne Sportart prägen und mitgestalten werden.

Sportehrengabe für M. Faller

Drucken

In zahlreichen Meldungen fällt sein Name. Er ist im Ringerlager aktuell in aller Munde. Der routinierte Unparteiische Michael Faller vom KSK Konkordia Neuss hat in jüngster Vergangenheit viele Meilensteine in seiner Karriere setzen können. Es begann im Jahre 2015, als er zum stellvertretenden Kampfrichterreferenten des Deutschen Ringer-Bundes gewählt worden war. Kurz darauf folgte die Nominierung zu den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro, an denen er letzten Sommer dann auch tatsächlich teilgenommen hat. Zu Beginn des Jahres der Einsatz beim Finale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft. Dann der für alle überraschende Rücktritt.

Aber dies sollten nicht die letzten Schlagzeilen über ihn sein, denn kürzlich wurde ihm eine neuerliche Ehre zuteil. Michael wurde durch seine Heimatstadt mit der sogenannten Sportehrengabe ausgezeichnet, was man mit der Betitelung „Sportler des Jahres der Stadt Neuss“ gleichsetzen kann und demzufolge auch lediglich einer Einzelperson zugesprochen wird. Eine tolle Sache für Michael und den Ringkampfsport insgesamt, der ja nicht immer so im Rampenlicht steht, wie wir es uns wünschen würden. Wir gratulieren Michael ganz herzlich zu dieser hochkarätigen Auszeichnung!

Ergebnisse LMM Schüler und Jugend

Drucken

Abschlusstabelle Schüler

Platz Team
1 KSK Konkordia Neuss
2 AC Mülheim am Rhein 
3 PSV Lippe Detmold 
4 AC Ückerath
5 TuS Bönen 01

Einzelergebnisse

 

Abschlusstabelle Jugend

Platz Team
1 KSK Konkordia Neuss
2 PSV Lippe Detmold 

Einzelergebnisse

 

Seite 9 von 113
Termine
Zentraler Lehrgang Jugend A/B
03.09.2017, 09:30 – 15:30
Landessichtungsturnier Jugend B-C-D-E
10.09.2017, 09:00 – ...
hier steht nix