News

News

Tolles Ambiente bei den Ruhr Games

Drucken

Am Abschlusstag der Ruhr Games 2019, die im ehrwürdigen Landschaftspark Duisburg-Nord zur Austragung kamen, haben auch die Ringer ins Geschehen eingegriffen. Im sogenannten Kraftsportcenter, einer großen, nostalgisch gestalteten ehemaligen Halle eines Stahlwerkes, haben sowohl die männliche als auch die weibliche Nachwuchs-Auswahlmannschaft des Ringerverbandes NRW einige Länderkämpfe bestritten. Damit haben sie gleichzeitig für unseren schönen Sport geworben.

Weiterlesen ...

Ruhr Games stehen bevor

Drucken

Am Sonntag (23.6.) ist es wieder so weit: Nach 2017 werden wir uns zum zweiten Male an den Ruhr Games beteiligen, welche diesmal in Duisburg stattfinden werden.

Auch wenn der ursprünglich angedachte Vergleichskampf zwischen unseren Ringern und einem hochkarätigen Judo-Team nicht stattfinden wird, erwartet die Anhänger unseres Sports ein attraktives Programm. Zwischen 11.00 und 16.45 nämlich findet ein Mannschaftsturnier für Nachwuchsteams statt, im Rahmen dessen sich der RV NRW mit den Niederlanden und den USA messen wird. Unsere Verbandsauswahl setzt sich aus Kaderathleten der Vereine AC Mülheim am Rhein, AC Ückerath, KSK Konkordia Neuss, KSV Kirchlinde, KSV Witten 07 und TuS Aldenhoven zusammen.

 

Zeitplan:

09.30 Uhr: Treffen der Mannschaften

09.45 - 10.30 Uhr: Erledigung administrativer Angelegenheiten

11:00 - 12:00 Uhr: NRW – Niederlande (Jungen)

12.00 - 12.45 Uhr: NRW – Niederlande (Mädchen)

13:00 - 14:00 Uhr: USA – Niederlande (Jungen)

14:30 - 15:30 Uhr: NRW – USA (Jungen)

15:45 - 16:30 Uhr: NRW – Niederlande (Mädchen)

16.45 Uhr: Siegerehrung in der Wettkampfstätte

18.30 - 9.00 Uhr: Siegerehrung auf der Hauptbühne 

Veranstaltungsort ist die Kraftzentrale im Landschaftspark Duisburg-Nord, Emscherstraße 71, 47137 Duisburg.

99 Ringer beim Lüner Ringerturnier

Drucken

Momentan überschlagen sich die Ereignisse im Ringerverband NRW geradezu. Die Kadetten-Europameisterschaften sind mit einer Silbermedaille der Ückeratherin Jennifer Rösler außerordentlich erfolgreich für uns verlaufen, die Ruhr Games werfen bereits ihre Schatten voraus.

Da passt es ins Bild, dass an Fronleichnam auch noch ein traditionelles Jugendturnier über die Bühne gegangen ist. Bereits zum zehnten Male hatte der VfK Lünen-Süd das Lüner Ringerturnier für C-, D- und E-Jugendliche im Freistil ausgetragen, welches zu der Gruppe der Anfängerturniere gehört. Ein Blick hierhin lohnt sich auf jeden Fall, vermitteln solche Veranstaltungen doch aufschlussreiche Erkenntnisse über die Nachwuchsentwicklungen in unseren Vereinen - qualitativ wie quantitativ.

Und hier gibt es durchaus Positives zu berichten: Die Jugendabteilung des TKSV Bonn-Duisdorf beispielsweise brachte sage und schreibe 17 junge Ringer auf die Matte. Auch der KSV Witten 07 (12) und der erfreulich agile KSV Jahn Marten 05 (11) waren mit einer zweistelligen Teilnehmerzahl angereist. Mit dem KSV Euskirchen (6) und dem AKS Rheinhausen (2) waren zwei kleinere Clubs am Start, die dadurch die Hoffnung wecken, dass sie bald wieder zu den anderen aufschließen können. Dies wäre eine tolle Sache, sind beide Namen doch mit einer langen Tradition und vielen Erinnerungen in den Köpfen langjähriger Ringkampfsportfreunde verbunden.

Insgesamt waren 99 Sportler aus 18 Vereinen and den Start gegangen – für eine solche Veranstaltung durchaus respektabel! Wenig verwunderlich ist hierbei, dass der TKSV Bonn-Duisdorf letztlich auch die Mannschaftswertung für sich entscheiden konnte.

 

Neue Trainingsgruppe in Leverkusen

Drucken

Die Stadt Leverkusen war seit dem Ende der Ringerabteilung von Bayer Leverkusen ein weißer Fleck auf der Ringer-Landkarte. Dieser Zustand währte über viele Jahrzehnte, sodass den meisten von uns die einstige Existenz dieser Werksclub-Abteilung nicht einmal mehr bekannt ist.

Doch diese Lücke konnte nun geschlossen werden. Seit mittlerweile mehreren Wochen existiert im Stadtteil Opladen eine Trainingsgruppe, die sich jeden Montag und Mittwoch trifft. Verbandstrainer Samet Dülger ist Initiator dieses Projektes. Er pflegt seit Jahren gute Kontakte zum ansässigen Box-Club No Limit Boxing, welcher sein großteils auf Breitensport ausgerichtetes Programm nun durch Ringen erweitert hat. Samet fungiert hierbei als Trainer und tanzt damit aktuell gleich auf mehreren Hochzeiten: Neben seinem Engagement bei No Limit Ringen – so der Name der neu gegründeten Gruppe – engagiert er sich weiterhin als Verbandstrainer (u.a. am Stützpunkt Dormagen) und bei seinem Stammverein AC Mülheim 92, dessen Freitagstraining er nach wie vor leitet. Er entpuppt sich nach dem Ende seiner erfolgreichen aktiven Laufbahn, die ihm acht Deutsche Meistertitel eingebracht hat, mehr und mehr als Idealist par excellence. 

In den Verband eintreten möchte Samet mit seiner neuen Abteilung jedoch nicht, da der Fokus nicht auf Wettkämpfe, sondern auf Training und dem Erlernen unserer Sportart liegen soll. Falls sich der ein oder andere seiner Schützlinge jedoch einem benachbarten Club zwecks Leistungs- oder zumindest Wettkampfsport anschließen sollte, wäre das sicherlich ein Gewinn.

Angelaufen ist das Projekt jedenfalls erfolgreich: Bei den ersten Trainingseinheiten konnte sich Samet über zweistellige Teilnehmerzahlen freuen. Drücken wir ihm die Daumen, dass er langfristig Erfolg haben wird und Ringen auch in Leverkusen wieder fest etabliert werden kann.

 

Samet Dülger (links)

Kadetten-EM: Kildau ausgeschieden

Drucken

Es hat leider nicht gereicht: Der Deutsche A-Jugendmeister Kiril Kildau (AC Mülheim 92) ist bei den Kadetten-Europameisterschaften in Faenza (Italien) im Achtelfinale gescheitert. Er unterlag in der 80 kg-Klasse (Freistil) Ion Demian (Moldawien) mit 1:6 Punkten. Da sein Gegner im Viertelfinale ebenfalls unterlegen war, war auch der Weg über die Hoffnungsrunde versperrt. Traurig sein muss Kiril jedoch nicht, denn bereits die Nominierung war ein Riesenerfolg für ihn.

 

Höhepunkte in Eupen und Hohenlimburg

Drucken

Ein intensives Wochenende erlebten unsere Verbandsmitglieder Mitte Juni. Eine Woche nach der Junioren-EM-Bronzemedaille durch Ertugrul Agca und wenige Tage vor den Kadetten-Europameisterschaften mag der ein oder andere sich vielleicht vorrangig mit diesen internationalen Höhepunkten beschäftigen, doch auch vor unserer Tür wurde wieder toller Sport geboten. Zum einen hat das traditionelle Gebrüder-Saitiev-Turnier in Eupen stattgefunden, welches aufgrund seiner hochkarätigen Besetzung einen guten Ruf über unsere Verbandsgrenzen hinaus genießt. Starke Ringer, gute Kämpfe und internationales Niveau im Rahmen dieses Wettkampfes, der selbstredend wieder vom RV Saitiev Eupen ausgerichtet wurde, sind mittlerweile Tradition.

Ein bemerkenswerte Veranstaltung hatte der KSV Hohenlimburg auf die Beine gestellt. Er hatte den KSV Germania Krefeld zum Freundschaftskampf geladen, wobei der Zweck dieses Vergleiches weniger sportlicher Natur war. Der Erlös kommt nämlich nicht den Vereinen zugute, sondern wird an den Elterntreff leukämie- und tumorerkrankter Kinder e.V. gespendet. Alle Beobachter dürften sich einig darüber sein, dass diese Aktion äußerst ehrbar ist und es deshalb begrüßenswert wäre, wenn weitere Maßnahmen dieser Art durchgeführt würden. Daumen hoch für das soziale Engagement, welches nicht nur auf die beiden Clubs, sondern auch auf unseren Sport ein gutes Licht wirft. Erfreulich ist in diesem Zusammenhang, dass der ausrichtende KSV Hohenlimburg über die sozialen Netzwerke eine volle Halle melden konnte. Die Mühen waren glücklicherweise also nicht umsonst.

 

EM-Silber für Rösler

Drucken

Der RV NRW hat eine Vize-Europameisterin in seinen Reihen! Jennifer Rösler vom AC Ückerath holte bei den kontinentalen Titelkämpfen der Kadettinnen in Faenza (Italien) nach drei Siegen und einer 2:12-Finalniederlage gegen die russische Vertreterin die Silbermedaille. Eine Wahnsinns-Leistung der Nachwuchsathletin, die hiermit ihren bislang größten Erfolg feiern kann.

Weiterlesen ...

EM-Bronze für Agca

Drucken

 

 

Eines unserer Asse hat wieder gestochen: Ertugrul Agca vom TV Essen-Dellwig hat bei den Junioren-Europameisterschaften in Pontevedra (Spanien) die Bronzemedaille in der 92 kg-Klasse (Freistil) gewonnen und damit seinen überragenden Vorjahreserfolg wiederholen können. Herzlichen Glückwunsch!

 

Damit sind die Nachwuchsathleten des RV NRW erfolgreich in die internationalen Meisterschaften dieses Jahres gestartet. Vom 17.-23.6. werden dann auch die Kadetten in Faenza (Italien) um europäische Meisterehren kämpfen. Freuen wir uns darauf!

 

 

Seite 10 von 149
Termine
Zentraler Lehrgang weibliche Jugend
29.02.2020, 09:30 – 15:30
Landesmeisterschaft Jugend A-D-E
01.03.2020, 09:00 – ...
DM-Nominierungslehrgang Jugend A / Junioren
07.03.2020, 09:30 – 15:30
hier steht nix