News

News

Info-Seite des LSB NRW und FAQ zur Corona-Krise

Drucken

Der LSB NRW hat auf seiner Internet-Seite Informationen rund um das Corona-Virus zusammen gestellt. Dort befindet sich auch eine Rubrik: Häufig gestellte Fragen (FAQs) unserer Sportvereine.

Info-Seite des LSB NRW

Vereinsbeiträge während der Corona-Krise

Drucken

In den letzten Tagen erreichten uns auch Anfragen zum Thema "Vereinsbeiträge während der Corona-Krise".

Hierzu möchten wir eine Einschätzung für unsere Mitgliedsvereine abgeben.
Wir weisen aus rechtlichen Gründen darauf hin, dass es sich hierbei um keine Rechtsberatung handelt.

Vereinsmitglieder haben im Zusammenhang mit der vorübergehenden Einstellung des Sportbetriebs keinen Anspruch auf Erstattung des Beitrages. Ebenso entsteht aus dieser Situation auch kein Sonderkündigungsrecht.

In der Regel ist der Mitgliedsbeitrag nicht an konkrete Sportnutzungen gebunden, sondern ist, wie der Name schon sagt ein "Beitrag für die Mitgliedschaft". Als Mitglied ist man kein Kunde, sondern Teil des Vereins. Die Kosten des Vereins laufen weiter und man hat als Mitglied eine Verantwortung gegenüber dem Verein.

Der Beitrag stellt nach den vereinsrechtlichen Grundsätzen kein Entgelt dar, sondern dient dem Verein dazu, seinen gemeinnützigen Zweck zu verwirklichen. Es liegt hier also kein Leistungsaustausch aufgrund eines Vertrages vor. Mit den Kosten für eine Mitgliedschaft in kommerziellen Sportstudios lässt sich der Mitgliedsbeitrag daher nicht vergleichen.

Informationen des LSB NRW rund um das Corona-Virus

Drucken

Der Landessportbund NRW hält wichtige Informationen rund um das Corona-Virus auf seiner Internetseite bereit.
Link: https://www.lsb.nrw/medien/news/artikel/aktuelle-informationen-zur-coronavirus-epidemie

Ebenso hat der LSB Informationen zu häufig gestellten Fragen zusammengestellt.
Link: https://www.vibss.de/vereinsmanagement/ablage-slider/coronavirus-covid-19-sars-cov-2/

Die hier zusammengestellten Informationen gehen immer vom aktuellen Stand aus und werden stets aktualisiert. Bitte informieren Sie sich regelmäßig.

Weitere Infos rund um die Corona-Krise

Drucken

Der Ringerverband NRW möchte ihm Rahmen der Corona-Krise zu folgenden Punkten informieren:

Zehn Millionen Euro Hilfsprogramm für den Sport in NRW
Das Land NRW hat mit einem 10 Millionen € Hilfsprogramm nun auch gemeinnützige Sportvereine im Blick, die nicht unternehmerisch tätig sind. Aktuell erarbeiten die Staatskanzlei NRW und der Landessportbund NRW hierzu Ausführungsbestimmungen. Sofern uns hierzu weitere Infos vorliegen, werden wir diese an die Vereine weiterleiten.

Zusätzliche Infos über: https://www.lsb.nrw/medien/news/artikel/10-millionen-euro-hilfsprogramm-fuer-den-sport-in-nrw

Athletenförderung durch die Sportstiftung NRW
Die Sportstiftung NRW garantiert die Fortsetzung aller Förderzahlungen ohne Einschränkung. Darüber hinaus werden alle laufenden Individualförderungen pauschal und in vollem Umfang bis 31. Dezember 2020 verlängert. Dies betrifft Förderbescheide, die spätestens zum Jahresende auslaufen würden. Förderzusagen, die bereits über das Jahr 2020 hinausgehen, bleiben bestehen. Eine entsprechende Mitteilung versendet die Sportstiftung in Kürze an alle geförderten Athletinnen und Athleten.

Mannschaftssaison 2020
Uns erreichen in letzter Zeit immer wieder Rückfragen, die die Mannschaftssaison 2020 in NRW betreffen. Der Ringerverband NRW beobachtet die Entwicklung rund um das Corona-Virus weiterhin. Wir werden bis zum 30.04.2020 die Situation bewerten und Anfang Mai mit dem Hauptausschuss in eine Telefonkonferenz beraten, wie bezüglich der Mannschaftssaison 2020 verfahren wird.

Absage aller Veranstaltungen bis nunmehr 15.06.2020

Drucken

Am 11. März 2020 informierten der DRB, dass Meisterschaften und Turniere auf Vereins-, Bezirks- und Landesebne nunmehr bis zum 15. Juni 2020 ausgesetzt werden. Dieses betrifft auch die Deutschen Meisterschaften, die zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden sollen.

Der Ringerverband NRW schließt sich der Entscheidung des DRB an, und setzt alle Maßnahmen nunmehr auch bis zum 15. Juni 2020 aus. Dieses betrifft weiterhin auch das wöchentliche Stützpunkttraining in Dormagen, Neuss, Köln und Witten.

Aktuell sind insbesondere folgende Maßnahmen betroffen:

Termin Veranstaltung Ort
03.05.2020 Offener Trainingsworkshop Mädchen und Frauen Witten
09.05.2020 Zentraler Lehrgang Schülerinnen U15 Dormagen
16.05.2020 Zentraler Lehrgang Jugend B Witten
23.05.2020 Zentraler Lehrgang weibliche Jugend Dormagen
31.05.2020 Offener Trainingsworkshop Mädchen und Frauen Neuss
06.06.2020 Mülheim-Pokal Mülheim an der Ruhr
06.06.2020 Zentraler Lehrgang Schülerinnen U15 Dormagen
11.06.2020 Lüner Ringerturnier Lünen
13.06.2020 Zentraler Lehrgang Jugend B Witten

Deutsche Meisterschaften 2020

Drucken

Sehr geehrte Damen und Herren,

die für den 26./27. März 2020 avisierte Telefonkonferenz wurde auf den heutigen Tage vorgezogen.

Aufgrund der weiteren Entwicklungen und unter Abwägung aller Seiten hat der DRB Vorstand unter Einbeziehung der Referate Jugend und Medizin heute nach einer Telefonkonferenz entschieden alle weiteren geplanten Deutschen Meisterschaften 2020 ebenfalls zu verlegen.

Dies betrifft damit folgende Titelkämpfe:

  • DM Junioren/Juniorinnen Freistil und Junioren griechisch-römischer Stil
  • DMM Schüler- und Jugendmannschaft
  • DM Männer/Frauen Freistil und Männer griechisch-römischer Stil
  • German Masters

Inwieweit die Titelkämpfe 2020 zu einem späteren Termin nachgeholt werden können, kann zur Zeit niemand abschätzen.

Alle Turniere und Meisterschaften auf Vereins-, Bezirks- und Landesebene können wie bereits mit der Mail vom 12. März 2020 mitgeteilt zur Zeit nicht zur Ausrichtung kommen! Diese Regelung gilt vorerst bis zum 15. Juni 2020.

Wie bereits in der Mail vom 12. März 2020 ausgeführt hoffen wir auf das Verständnis aller Beteiligten und Betroffenen. Dabei ist es sicher nicht einfach im Spannungsfeld von Risiken einer Infektion und wirtschaftlichen Gesichtspunkten im Sinne der Ausrichter die Situation angemessen einzuschätzen. Immer noch überschlagen sich die Ereignisse und daraus resultierenden Folgen fast stündlich. Für uns steht jedoch der Schutz der Athleten im Vordergrund!

Eine Entscheidung zum Ringer Grand Prix (20.-21.06.2020) wird in Abstimmung mit UWW bis zum 10. April 2020 vorgenommen.

Die im 1.Halbjahr 2020 geplanten Zusammenkünfte der AG Beach Wrestling und AG Digitalisierung werden ins 2.Halbjahr 2020 verlegt.

Über Aktualisierungen werden wir Sie lfd. informieren.

Bei Rückfragen können Sie sich gerne an uns wenden. 

Mit freundlichen Grüßen


i.A. des DRB Vorstandes

Karl-Martin Dittmann
Generalsekretär
Deutscher Ringer-Bund e. V.

Seite 2 von 153
Termine
hier steht nix