Ringer Web

Ringer Web

Drucken
Geschrieben von Oliver Stach
Zeige Berichte: 1-1 zurückweiteralle anzeigen 0 Berichte
Junioren-DM: Quali-Runden stehen fest - Das BRV-Team in Kirrlach und Plauen
Quelle: Bayrischer Ringerverband vom 22.03.2019
   

Der Bayerische Ringer-Verband will am Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften der Junioren in beiden Stilarten die Konkurrenz nicht nur aufmischen, sondern auch einige vordere Pl?tze erk?mpfen.
Allein 15 Athleten hat der Bayerische Ringer-Verband f?r die nationalen Titelk?mpfe im griechisch-r?mischen Stil in Plauen nominiert. 55 kg: Mario Petrov (AC Lichtenfels), Lukas Spatschke (1. AC Bayreuth), Jonas Lenz (SV Untergriesbach); 60 kg: Michael Steiner (TSV Westendorf); 63 kg: S?leyman Yildirim (ASV Hof); 67 kg: Mark Weimer (SV Johannis N?rnberg); 72 kg: Simon Will (TSV Wei?enburg), Orlando Gutmann (ASV Hof), Philipp Reiner (TSV Westendorf), Anthony Sanders (ESV M?nchen-Ost), 77 kg: Niklas Guha (TSC Mering); 82 kg: Simon ?llinger (SC Anger); 87 kg: Felix Kiyek (TSV Westendorf); 97 kg: Axel B?ckle (SV 29 Kempten); 130 kg: Lukas Fleischer (ASV Hof). Nach der Auslosung am Freitagabend m?ssen folgende bayerische Ringer am Samstagmorgen gleich in die Qualifikation: Simon Will trifft auf Daniel Ehler (KSV Trossingen/WTB), Michael Steiner hat es mit Mirco Rodernich (ASV Schw?bisch Hall/WTB) zu tun und Mark Weimer steht dem Adelhauser Alican Uli (SBD) gegen?ber. Insgesamt sind 104 Ringer ?ber die Waage gegangen.

   
Aufrufen

BRV-Terminplanung 2020 ver?ffentlicht
Quelle: Bayrischer Ringerverband vom 22.03.2019
   

Ab sofort steht die BRV-Terminplanung 2020 im Download-Bereich unter Planung bereit:

Terminplanung 2020_21.03.2019.pdf

   
Aufrufen

EM-Team bei den Griechisch-R?misch-Spezialisten steht fest - 4 Bayern nominiert
Quelle: Bayrischer Ringerverband vom 18.03.2019
   

alt

   
Aufrufen

Thor Masters in D?nemark: Bayerische Ringer trumpfen mit vier Medaillen auf
Quelle: Bayrischer Ringerverband vom 16.03.2019
   

Starker Auftritt der bayerischen Athleten bei den Thor Masters in D?nemark: Vier der f?nf Ringer erreichten einen Podestplatz, wobei Fabian Schmitt (SV Wacker Burghausen) und Roland Schwarz (SV Wacker Burghausen) den Turniersieg erlangten. Im leichtesten Limit gewann Fabian Schmitt (55 kg) souver?n den ersten Platz. Er erzielte in seinen vier Duellen 32 technische Punkte, gab nur im Finale gegen Anders R?nningen einen Z?hler beim 6:1-Sieg ab.

alt

Fabian Schmitt triumphiert bei den Thor Masters in D?nemark mit Platz eins.

   
Aufrufen

Interessantes Podiumsgespr?ch im Rahmen der Tagung ?Ringen als Kulturgut?
Quelle: Bayrischer Ringerverband vom 15.03.2019
   

Die Tagung ?Ringen als Kulturgut? im Kloster Irsee wird am Samstag, 23. M?rz, 16.30 Uhr, um ein au?erplanm??iges, ?ffentliches Podiumsgespr?ch erg?nzt. Verantwortliche des TSV Westendorf und der Generalsekret?r des Deutschen Ringer-Bundes (DRB) Karl-Martin Dittmann stellen sich den Fragen des FAZ-Sportredakteurs Daniel Meuren. Im Zentrum des Gespr?chs stehen die Gr?ndung des TSV Westendorf vor 50 Jahren und seiner weit ?ber das Allg?u hinaus bekannten Ringer- Abteilung, die organisatorischen und finanziellen Herausforderungen, einen Club mit ehrenamtlichen Kr?ften bis in die Bundesliga zu f?hren, die Jugendarbeit als Herzst?ck des Vereins, die Chancen des M?dchen- und Frauenringens und nicht zuletzt der Stand der Planungen der Deutschen Einzelmeisterschaften der M?nner im griechisch-r?mischen Stil in der Eishockeyhalle Kaufbeuren im Mai 2019.

   
Aufrufen

Personalie: Alexander Badewitz - neuer Ligenleiter f?r Nordbayern
Quelle: Bayrischer Ringerverband vom 14.03.2019
   

?Ich bin megafroh, dass wir ihn f?r diese Position gewonnen haben?, sagt Natascha Sch?fer, Ligenreferentin des Bayerischen Ringer-Verbandes, ?ber Alexander Badewitz. Der 30-J?hrige zeichnet sich fortan als neuer Ligenleiter f?r die Landesliga und Gruppenliga im Norden Bayerns verantwortlich. Selbst BRV-Vizepr?sident Florian Geiger ist dankbar, mit ihm einen ?jungen und ambitionierten Mann? gefunden zu haben.

alt

Foto: ADB Solutions GmbH

   
Aufrufen

AC Penzberg zieht zur?ck - Bayernliga-Gruppen stehen fest
Quelle: Bayrischer Ringerverband vom 12.03.2019
   

Ver?nderungen in der Bayerischen Oberliga-S?d: Die Ger?chtek?che brodelte bereits, jetzt ist es amtlich, dass der AC Penzberg seine Mannschaft aus der h?chsten bayerischen Liga zur?ckgezogen hat. ?Strukturelle Probleme im Team und weil sie nicht alle Gewichtsklassen besetzen k?nnen, sind die Ursache f?r diesen Schritt?, sagt Florian Geiger, BRV-Vizepr?sident Sport. Somit gehen sieben Mannschaften in die neue Runde: SV Siegfried Hallbergmoos II, SC Isaria Unterf?hring, TSV Westendorf, SV Untergriesbach, SpVgg Freising, SC Anger und TSV Berchtesgaden. Der AC Penzberg wird in der kommenden Saison nun in der Bayernliga-S?d auf die Matte gehen. ?Die Richtlinien des BRV besagen, dass eine Mannschaft maximal zwei Klassen zur?ckgestuft werden kann. Da in der Bayernliga-S?d nun Bedarf bestand, wird Penzberg in der kommenden Saison dort ringen?, erkl?rt Natascha Sch?fer, Ligenreferentin des BRV. Weil noch Platz f?r eine weitere Mannschaft war, wurden die Teams aus der Landesliga-S?d angeschrieben. Als Nachr?cker steht nun der SV Wacker Burghausen II fest.

   
Aufrufen

Internationales Turnier: 2x Bronze bei Aarhus Open
Quelle: Bayrischer Ringerverband vom 10.03.2019
   

Der Bayerische Ringer-Verband hat mit vier Nachwuchsathleten bei den Aarhus Open in D?nemark teilgenommen. W?hrend Lennart Bieringer (TSC Mering) und Vitali Oslon (SV Joannis N?rnberg) in der Altersklasse der Kadetten auf die Matte gingen, sammelten Michael Welz (SC 04 N?rnberg) und Jonas Edel (RC Bergsteig Amberg) bei der B-Jugend Wettkampferfahrungen. Im Limit bis 65 Kilogramm trat Lennart Bieringer an. Der Meringer verlor beide K?mpfe. Musste er sich Marcus Schr?der (Kolding IF) noch mit 0:6-Wertungspunkten geschlagen geben, so endete sein zweites Duell gegen Hermund Ophaug (Kolbotn IL) aus Norwegen mit 0:1. Am Ende kam er auf Rang sieben. Der f?r den SV Johannis N?rnberg startende Vitali Oslon ging in der Gewichtsklasse bis 80 Kilogramm auf die Matte. W?hrend er die beiden ersten Begegnungen gegen Jonas M?ller (NKC) und Maik Haimov (Team Israel) jeweils verlor, konnte er in der Folge die beiden anderen K?mpfe f?r sich entscheiden. Gelang ihm gegen den Wei?russen Yuheni Kolesnikau ein 7:2-Punktesieg so zwang er auch dessen Teamkollegen Laleh Dubrouski mit 5:1-Wertungspunkten in die Knie. Das bedeutete am Ende Platz drei f?r den N?rnberger.

   
Aufrufen

U23-EM in Novi Sad: Pech f?r Burghauser Lazovski - Tatarinov k?mpft um Bronze
Quelle: Bayrischer Ringerverband vom 09.03.2019
   

Bitter traf es Witalis Lazowski bei der U23-Europameisterschaft im serbischen Novi Sad: Der Burghauser hatte im Achtelfinale den Rum?nen Alexandru Solomon vor der Brust. Solomon kassierte die erste Passivit?tsverwarnung und Lazovski schaffte im Boden eine Rolle zum 3:0. In der zweiten Runde glich der Rum?ne mit der gleichen Situation im Bodenkampf zum 3:3 aus und hatte mit der zuletzt vergebenen Wertung die Nase vorn. Der Deutsche Meister des Vorjahres aus Burghausen wollte die Entscheidung, machte Druck und schob den Rum?nen von einer Ecke der Matte in die Andere, ohne das die Kampfrichter die passive Kampfweise ahndeten.

alt

Witalis Lazovski (links) mit Bundestrainer Maik Bullmann. Foto: J?rg Richter

   
Aufrufen

Aktualisierung des BRV Sportprogrammes 2019
Quelle: Bayrischer Ringerverband vom 28.02.2019
   

?nderungen:

  • Termin?nderung bei Talentsichtungslehrgang Kadetten/Junioren
  • KaRi-/Listenf?hrerfortbildung (Grund: Terminierung des DRB-KaRi-Lehrganges)

Download: BRV Sportprogramm 2019

   
Aufrufen

Rheinland-Pfalz-Meister im Ringen werden ermittelt
Quelle: ARGE Ringen Rheinland Pfalz vom 31.01.2018
   

Am Wochenende starten die ersten Titelkämpfe – Speyer, Thaleischweiler und Haßloch sind Gastgeber

Nach Abschluss der Landesmeisterschaften in der Pfalz, in Rheinhessen und im Rheinland ermitteln die rheinland-pfälzischen Ringer in den kommenden Wochen nun ihre neuen Rheinland-Pfalz-Meister.
Den Auftakt machen am kommenden Samstag, 3. Februar, die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften der Jugend im griechisch-römischen Stil, die in der Schulsporthalle der IGS-Siedlungsschule in Speyer ausgetragen werden. Gastgeber ist hier der AV 03 Speyer.
Zwei Wochen später, am Samstag, 17. Februar, sind in der Sporthalle der IGS in Thaleischweiler die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften der Jugend im freien Stil. Hier ist der Gastgeber der AC Thaleischweiler.

   
Aufrufen

Frauenringen der Spitzenklasse im Westerwald
Quelle: ARGE Ringen Rheinland Pfalz vom 05.01.2018
   

Frauenringen der Spitzenklasse verspricht das Starterfeld bei den ersten Offenen Rheinland-Meisterschaften der Frauen, der weiblichen Jugend und der Schülerinnen am 13. Januar in Ransbach-Baumbach. Mehr als 100 Sportlerinnen haben bisher ihre Teilnahme zugesagt, darunter Olympiateilnehmerinnen, zahlreiche Medaillengewinnerinnen bei Welt- und Europameisterschaften, aber auch bei nationalen Titelkämpfen. Und der Verband rechnet mit weiteren Meldungen. „Ich denke, wir werden so 150 Ringerinnen am Start haben“, meint Udo Grieß (Sessenbach), der Frauenreferent des Schwerathletikverbandes Rheinland.

   
Aufrufen

Thaleischweiler wird ?berlegen Meister
Quelle: ARGE Ringen Rheinland Pfalz vom 19.12.2017
   

Verbandsliga Rheinland-Pfalz: Mehr als 3200 Zuschauer verfolgten die 72 Mannschaftskämpfe

Der AC Thaleischweiler ist neuer Meister der Ringer-Verbandsliga Rheinland-Pfalz. Der pfälzische Verein dominierte die Verbandsrunde und musste lediglich eine Niederlage (gegen die WKG Metternich/Rübenach/Boden) und ein Unentschieden (gegen den KSC Friesenheim) hinnehmen, um am Ende überlegen an der Tabellenspitze zu stehen. „Ein verdienter Meister“, wie Jürgen Hoffmann, der Sportreferent der ARGE Ringen Rheinland-Pfalz und Klassenleiter der Verbandsliga betont.

Neun Mannschaften hatten für die Verbandsrunde gemeldet, 72 Mannschaftskämpfe wurden ausgetragen, bis am Ende der neue Meister feststand. „Die Liga ist vielleicht etwas holprig gestartet, doch schließlich war es eine tolle Runde mit vielen schönen Kämpfen“, meint Jürgen Hoffmann. Mehr als 3200 Zuschauer verfolgten die Kämpfe, im Schnitt kamen 72 Zuschauer zu den Heimkämpfen. Die meisten Fans verzeichnete die WKG Metternich/Rübenach/Boden, wo im Schnitt 93 Zuschauer die Kämpfe in der Halle verfolgten. Den geringsten Zuspruch mit durchschnittlich 23 Besuchern verzeichnete der KSV Worms.

   
Aufrufen

Mit Alemannia Nackenheim zweiter Vertreter der ARGE im Viertelfinale der Bundesliga
Quelle: ARGE Ringen Rheinland Pfalz vom 15.12.2017
   

Dass der ASV Mainz 88 das Viertelfinale erreichte, dürfte für den Kenner der Ringerszene kaum überraschend gewesen sein. Dass mit dem SV Alemannia Nackenheim eine zweite Mannschaft aus Rheinland-Pfalz dieses Zwischenziel absolvierte, schon eher.
Das Abenteuer Bundesliga, das für etliche Aufsteiger in einem Fiasko mit wenig Punkten und hohem finanziellen Verlust endete, hat die Vereinsführung der Nackenheimer, den 1. Vorsitzenden Stephan Vielmuth und den Sportlichen Leiter Stephan Bauer, nicht abgeschreckt. Das konkrete Angebot des DRB aufzusteigen, nahm man an und krempelte die Ärmel hoch. Nun galt es, ausreichende Finanzmittel zu akquirieren und ein bundesligataugliches Team zusammenzustellen. Das ist letztlich gelungen, wie man an den Ergebnissen ablesen kann. Neben anderen Größen des rheinland-pfälzischen Ringersport wurde mit Denis Kudla der Olympiadritte von Rio im Greco-Mittelgewicht verpflichtet.

   
Aufrufen

Optimale DM-Vorbereitung f?r die ARGE-Ringer
Quelle: ARGE Ringen Rheinland Pfalz vom 10.12.2017
   

Die kommenden Deutschen Meisterschaften im Ringen werfen bereits ihre Schatten voraus. Wie bereits in den vergangenen Jahren wird es auch 2018 wieder gemeinsame Vorbereitungslehrgänge der drei Landesorganisationen Pfalz, Rheinhessen und Rheinland am Stützpunkt in Schifferstadt. Bei diesen Lehrgängen soll die Zusammenarbeit, die Kameradschaft der Sportler, aber natürlich auch das Leistungsniveau der Athleten gesteigert werden. Die Lehrgänge im Olympiastützpunkt in Schifferstadt werden von international erfolgreichen Trainern geleitet. Die Lehrgänge können von den C-Trainern der ARGE Ringen Rheinland-Pfalz auch als Fortbildungs-Maßnahmen zur Lizenzverlängerung genutzt werden.

Die Termine im Einzelnen:

   
Aufrufen

Ringen in Rheinlandpfalz: Vorschau
Quelle: ARGE Ringen Rheinland Pfalz vom 22.11.2017
   

Hallo Sportfreunde,

folgende Begegnungen sind für den nachfolgenden Kampftag terminiert und die Vereine würden sich über
zahlreiche Besucher freuen.

Kampftag Beginn Gastgeber   Gast Kampfleiter
Bundesliga          
Sa. 16.12 19:30 SV Nackenheim - TuS Adelhausen Hartenstein R.
Verbandsliga          
Sa. 16.12. 17:30 SV Alemannia Nackenheim II - ASV Ludwigshafen Adam V.
  19:30 ASV Pirmasens - KSV 05 Worms Bellin H.
  19:30 AV 03 Speyer - AC Thaleischweiler Grieß U.
So. 17.12. 15:30 RSC Pirmasens Fehrbach - KSC Friesenheim Hauser T.
   
Aufrufen

?nderungen ab 2018 DRB
Quelle: ARGE Ringen Rheinland Pfalz vom 18.11.2017
   

- Neue Gewichtsklassen im A und B Jugend Bereich

- Neues Punktesystem in der Ringer-Bundesliga

   
Aufrufen

B?desheim hat am Ende die Nase vorn
Quelle: ARGE Ringen Rheinland Pfalz vom 06.11.2017
   

Nur fünf Teams waren in der Ringer-Oberliga Rheinland-Pfalz am Start – Fast 1400 Zuschauer
verfolgten die insgesamt 20 Wettkämpfe
Die Rheinlandseiche Büdesheim ist neuer Meister der Ringer-Oberliga Rheinland-Pfalz. In
einer wenn auch kurzen, so doch durchaus spannenden Runde setzten sich die Sportler von
der Nahe gegen die zweite Mannschaft von Bundesligist ASV Mainz 88 durch, die punktgleich
Vizemeister wurden. Ausschlaggebend war am Ende der direkte Kampfvergleich, der
zu Gunsten von Büdesheim entschied.

   
Aufrufen

Hinweise f?r Einzelmeisterschaften und die Mannschaftssaison 2017
Quelle: ARGE Ringen Rheinland Pfalz vom 17.08.2017
   

Hinweise der Kampfrichter für die Mannschaftsrunde 2017 und Einzelmeisterschaften.
Bitte hier klicken.

   
Aufrufen

Schwerathleten trauern um Dirk Zerwas
Quelle: ARGE Ringen Rheinland Pfalz vom 28.04.2017
   

Die Schwerathleten im Rheinland und der ARGE Ringen Rheinland Pfalz trauern um Dirk Zerwas aus Idar-Oberstein, der am 26. April im Alter von nur 49 Jahren nach einer schweren Erkrankung verstorben ist.
Dirk Zerwas war dem Ringersport in seiner Heimatstadt Idar-Oberstein, aber auch im Rheinland, stets verbunden. Ihn faszinierte der Mattensport und er stellte sich engagiert und uneigennützig gern in den Dienst des Sports, sei es in der Jugend- und Nachwuchsarbeit, beim Mannschaftsringen oder in der Vereins- und Verbandsarbeit.

   
Aufrufen

Aus den Verbänden
In der Tabelle werden die Newsfeeds des Deutschen Ringer Bundes (DRB), des Südbadischen Ringerverbandes (SRV), der Arbeitsgemeinschaft Ringen Rheinland Pfalz (ARGE), dem Bayrischen Ringerverband (BRV) sowie des Württembergischen Ringerverbandes (WRV) angezeigt. Für die Inhalte der dargestellten Informationen sind jeweilig anzeigten Quellen verantwortlich.