Bekanntmachungen

Kampfrichterausbildung 2022

Geschrieben von Carsten Schäfer

Der Ringerverband NRW schreibt einen Lehrgang zum Erwerb der Kampfrichterlizenz aus.

Voraussetzung ist eine ausreichende Anzahl der Teilnehmer. Alle Vereine sind aufgerufen, interessierte Personen, die Kampfrichter werden wollen, zu melden.

Folgende Voraussetzungen bitten wir zu beachten:
  • Meldungen können nur von den Vereinen in schriftlicher Form erfolgen.
  • Die Bewerber müssen Mitglied des meldenden Vereins sein.
  • Die Bewerber sollten mindestens 16 Jahre alt sein.
  • Vorlage eines Erweiterten Führungszeugnisses (zur Einsichtnahme am ersten Ausbildungstag)
  • Zustimmung zum Ehrenkodex des LSB NRW (bitte der Anmeldung beifügen)
  • Charakterliche Eignung und allgemeine Akzeptanz der Verbandsphilosophie (Grundsätze) des DRB und des RV NRW
Wir bieten
  • eine umfassende Vermittlung der aktuellen Wettkampfregeln,
  • eine grundlegende praktische Ausbildung auf der Matte.
Wir garantieren
  • eine tolle Kameradschaft und
  • viel Spaß.

Die Ausbildung teilt sich in die theoretische und praktische Schulung auf. Die theoretische Schulung findet sowohl als Präsenzveranstaltung, als auch als im digitalen Format statt:

Für die Präsenzveranstaltungen sind folgende Tageslehrgänge vorgesehen:

  • Samstag, den 27.11.2022, 9:00 – 15:00 Uhr
  • Sonntag, den 11.12.2022, 9:00 – 15:00 Uhr

Zwischen den Präsenzveranstaltungen werden 4 -5 weitere online-Schulungen (ca. à 1,5 Stunden) unter der Woche abgehalten. Die Terminierung erfolgt in Absprache mit den gemeldeten Anwärtern. Sowohl die Präsenzveranstaltungen als auch die online-Schulungen sind obligatorische Bestandteile der Ausbildung und müssen alle absolviert werden.

Die Ausbildungsorte für die Präsenzveranstaltungen werden nach Sichtung aller Meldungen bekannt gegeben.

Die praktische Ausbildung erfolgt u.a. bei den Bezirksmeisterschaften 2023.

Die verbindlichen Meldungen sind bis zum 15.11.2022 an den Ringerverband NRW zu richten. 

 
hier steht nix