Mattensplitter

Nachwuchsbereich: Verdiente Sommerpause

Drucken
Geschrieben von Thomas Meyer

Mit dem Paul-Burbach-Turnier am 30.6. endete vorerst unsere Wettkampfserie im Nachwuchsbereich. Zwei Wochen vor Beginn der Sommerferien ist für die Jugendlichen nun zusätzlich „Kampfpause“, bevor es am 9. September mit dem Landessichtungsturnier im Freistil weitergehen wird. Zwar steht noch der vom ASV Ladenburg (Nordbaden) ausgerichtete Römer-Cup auf dem Programm, doch wird hier vermutlich eine eher begrenzte Zahl an Athleten aus NRW antreten.

Die wettkampffreie Zeit wird sicherlich vielen engagierten Trainern und deren Schützlingen gut tun. Es war zu spüren, dass nicht wenige am Ende auf dem Zahnfleisch gegangen sind. Denn vergleicht man die Teilnehmerzahlen beim Mülheim-Pokal (85) oder dem besagten Paul-Burbach-Turnier in Köln-Mülheim (138) mit denen früherer Jahre, so ist ein Rückgang derselben zu erkennen. Hierüber brachte auch Heinz Schmitz, Jugendleiter des AC Mülheim 92, seine Enttäuschung zum Ausdruck.

Doch wer will es den Clubs verübeln? Viele Höhepunkte haben sie bereits hinter sich. So manches Wochenende haben sie in den Sporthallen verbracht, sodass sie jetzt erst einmal durchatmen müssen. Obendrein waren die hochsommerlichen Temperaturen, möglicherweise auch die aktuelle Fußball-Weltmeisterschaft keine optimalen Voraussetzungen.

Kraft gelassen haben mit Sicherheit nicht nur die Vereine, sondern auch die Organisatoren. Sogar unser unermüdlicher Geschäftsführer Carsten Schäfer, ein erfahrener Mann in Sachen Wettkampforganisation, dürfte sich über die tatkräftige Unterstützung gefreut haben. Beruhigend und gleichermaßen schön ist, dass es auch in diesem Bereich Nachwuchsleute gibt. So sorgen beispielsweise die noch jungen Nicole Schulz oder Franziska Nielsen für deutliche Entlastung. Dasselbe gilt für Lars Göttgens, den Sohn unseres allseits bekannten Leo Göttgens. Auch er hat schon mehrfach gemeinsam mit seinem Vater Turniere engagiert und routiniert über die Bühne gebracht, wie zuletzt auch am 30.06. in Köln-Mülheim. Chapeau!

Nun heißt es aber erst einmal auszuruhen. Und das für alle. Im September geht es dann weiter mit Männer-Mannschaftssaison und weiteren Jugendturnieren. Blicken wir dem mit Vorfreude entgegen!

 

hier steht nix