Mattensplitter

Höhepunkte stehen bevor

Drucken
Geschrieben von Thomas Meyer

In den nächsten Wochen stehen den Ringsportfans aus NRW einige Höhepunkte bevor. Es geht Schlag auf Schlag, denn unsere Vereine und Athleten haben sich binnen kurzer Zeit diversen Herausforderungen zu stellen.

Bereits in Kürze stehen die nächsten internationalen Bewährungsproben auf dem Programm: Vom 14.-20. Juni werden im bulgarischen Samokov die Europameisterschaften der Kadetten stattfinden. Am Start sein wird hier unser Freistil-As Gregor Eigenbrodt, ein Spross dieser erfolgreichen Wittener Ringer-Familie, welcher sich in der 71 kg-Klasse durch einen Erfolg beim Qualifikationsturnier die Nominierung gesichert hatte. Ein schöner Erfolg für die ambitionierte Nachwuchshoffnung, den er hoffentlich bei den Titelkämpfen noch weiter ausbauen kann.

Nur wenige Tage später, nämlich vom 28.6.-4.7., werden die Junioren bei den Kontinentalmeisterschaften starten. Sie haben gewissermaßen Heimrecht, da das Event in Dortmund zur Ausrichtung kommen wird, das im letzten Jahrzehnt schon des Öfteren Austragungsort bedeutender internationaler Wettkämpfe gewesen war. Glücklicherweise hat der DRB mit Meldung vom 6. Juni bestätigt, dass die Meisterschaft tatsächlich stattfinden dürfe und alle Details bezüglich Hygienemaßnahmen etc. mit der Stadt geklärt seien. Es keimt gar die Hoffnung auf, dass bis dahin sogar Zuschauer zugelassen sein könnten - seien wir nicht zu euphorisch, doch ein wenig Vorfreude soll trotz aller Ungewissheiten erlaubt sein.

Gleich vier Talenten unseres Landesverbandes steht damit nichts mehr im Wege, sich hier mit der europäischen Elite zu messen und um die Medaillen zu kämpfen. Mit Jennifer Rösler (AC Ückerath/72 kg) sowie den drei Neusser Greco-Spezialisten Aaron Bellscheidt (67 kg), Samuel Bellscheidt (72 kg) und Deni Nakaev (77 kg/Foto) haben wir gleich mehrere heiße Eisen im Feuer, die schon reichlich internationale Erfahrung sowie auch Erfolge vorweisen können und sicher kräftig mitmischen werden. Sie wurden zum wiederholten Male durch ihre Bundestrainer berücksichtigt und bestätigen damit einmal mehr ihre gewichtige Stellung innerhalb der deutschen Nachwuchskader.

Allen genannten Sportlern gratulieren wir herzlich zur Nominierung und wünschen ihnen vorab den bestmöglichen Erfolg!

Eine weitere Großveranstaltung erwartet uns dann Ende Juli, wenn der KSV Hohenlimburg in seinem Jubiläumsjahr die Deutschen Meisterschaften der Junioren (Greco) ausrichten wird. Die Generalprobe haben die Hagener bereits bestanden, haben sie doch – mit Unterstützung einiger Sportfreunde aus Witten – bei der Durchführung der Ruhr Games dem Verband tatkräftig unter die Arme gegriffen und die Veranstaltung souverän über die Bühne gebracht. An dieser Stelle sei noch einmal allen Beteiligten der beiden Clubs ein Dankeschön hierfür ausgesprochen. 

Deni Nakaev

hier steht nix