Mattensplitter

Heinrich Teichmann wird 90

Drucken
Geschrieben von Julia Teichmann

Der Unternehmervater und Ehrenvorsitzende des Ringersports Heinrich Teichmann feiert heute seinen 90. Geburtstag und blickt auf ein erfülltes Leben zurück.

Heinrich Johannes Teichmann wurde am 24.06.1931 in Essen-Borbeck als Enkel des Fuhrunternehmers Traugott Teichmann geboren und verlebte seine frühe Kindheit unter den schlimmen Bedingungen des II. Weltkrieges. Als kleiner Junge musste er aus dem zerbombten Essen flüchten und wurde im Rahmen eines Evakuierungsprogramms für Kinder in luftkriegsgefährdeten Städten in ländliche Regionen nach Baden-Württemberg zur Landwirtschaftsarbeit geschickt. Nur knapp entkam er der Einberufung zum letzten Volkssturm, bei dem einige seiner Kameraden starben.

Nach Kriegsende hielt seine Mutter die siebenköpfige Familie mit einem Kolonialwarengeschäft in der Borbecker Neustraße über Wasser. Typisch für diese Zeit und um schnell auf eigenen Beinen zu stehen, verließ Heinrich mit 15 Jahren die Schule und begann eine Schreinerlehre. Im Anschluss daran folgte eine Ausbildung zum Zimmermann, in dessen Zuge er auch auf die Walz ging.

Bald nach seiner Rückkehr nach Essen machte er sich als Zimmermann selbstständig und führte eine Gruppe von Schreiner- und Zimmerleuten an, die auf den Baustellen des Ruhrgebietes ihre Handwerkerleistung anboten.

In dieser Zeit kam er auch mit dem Turnverein Essen-Dellwig in Berührung, wo er in die Gewichtheber-Abteilung eintrat. Im Laufe der Jahre übernahm er dann fast sämtliche organisatorische und administrativen Aufgaben und bekleidete sämtliche Ämter. Bis heute ist er Ehrenvorsitzender des Vereines, den er bis in die 2. Ringer-Bundesliga führte. Heute ist der TV Essen-Dellwig eine Größe im Deutschen Ringersport.

Nach einer schweren Erkrankung im Jahr 1988 unterstütze er seinen Sohn Ralf bei der Unternehmensgründung eines Kranbauunternehmens und konnte mit seinen handwerklichen Erfahrungen sofort eine Montageabteilung für Krananlagen und Hebezeuge aufbauen. Als sich die Gelegenheit ergab, auf dem ehemaligen Gelände der Leichtmetallgesellschaft in Essen eine Immobilie zu erwerben, organisierte er federführend den Ausbau und die Modernisierung der Industriehallen, um darin Krananlagen zu bauen und zu modernisieren. Der Meilenstein eines erfolgreichen Familienunternehmens war gelegt.

Heute ist die Ralf Teichmann GmbH, Europas größter Lieferant von Krananlagen und beschäftigt deutschlandweit rund 450 Mitarbeiter an 10 Standorten. Der Sportverein TV Essen-Dellwig ist nach wie vor eng mit dem Unternehmen verwurzelt und wird als Hauptsponsor unterstützt. Auch ein selbst erbautes Trainingszentrum auf dem Betriebsgelände der Ralf Teichmann GmbH führt die Tradition aus Sport und Unternehmertum weiter. 

hier steht nix