Mattensplitter

WM-Silber für Nina Hemmer

Drucken
Geschrieben von Thomas Meyer

Vizeweltmeisterin! Was für ein Paukenschlag! Zwei Monate nach dem sensationellen Olympiasieg von Aline Rotter-Focken folgt der nächste Riesenerfolg für die NRW-Frauen, denn Nina Hemmer vom AC Ückerath holte bei den Weltmeisterschaften in Oslo die Silbermedaille. Hierbei war Nina in die ungewohnte 55 kg-Klasse aufgerückt und scheint sich in der neuen Kategorie direkt pudelwohl gefühlt zu haben, denn nach drei Siegen gegen USA (14:4), ROU (3:2) und IND (8:6) stand sie erstmals im Finale einer Weltmeisterschaft. Insbesondere gegen ROU machte es die Dormagenerin spannend, als ihr der dritte und entscheidende Punkt erst nach minutenlanger Challenge-Entscheidung verdientermaßen zugesprochen wurde. Die Kampfzeit war hier bereits abgelaufen, als das Kampfgericht noch intensiv die letzte Situation begutachtet und analysiert hatte.

Im Endkampf wartete die Japanerin Sakurai, gegen die sie beim 0:10 leider chancenlos war. Trotz aller Enttäuschung nach der Finalniederlage gilt festzuhalten: Silber gewonnen anstatt Gold verloren!

Der Ringerverband NRW gratuliert ganz herzlich zu dieser außergewöhnlichen Leistung!

(Foto: UWW)

hier steht nix