News

Erste Entscheidungen in der Mannschaftssaison stehen an

Geschrieben von Julian Düwel

Nachdem die Hauptrunde der Mannschaftssaison 2022 in der Ober- und Landesliga vor zwei Wochen zu Ende gegangen ist, stehen am kommenden Wochenende die Entscheidungen für den Einzug ins Halbfinale an.

In der Oberliga konnten sich der VfK Lünen-Süd und der TV Aachen-Walheim an die Spitze der Tabelle kämpfen und hatten somit die beste Ausgangslage für den Hinkampf im Viertelfinale am letzten Wochenende. Dort präsentierten sich die acht besten Mannschaften aus NRW. Besonders spannend wurde es in Krefeld. Dort konnte sich der Gastgeber knapp mit 20:18 Punkten gegen die Mannschaft aus Lünen durchsetzen. Wir dürfen uns also auf einen spannenden Rückkampf freuen. In der anderen Begegnungen waren die Ergebnisse deutlicher. Aachen besiegte zu Hause die zweite Mannschaft vom KSV Witten 07 mit 36:16, der AC Mühlheim gewann mit 35:11 gegen TSG Herdecke und SU Annen verlor 10:37 gegen den KSV Simson Landgraaf. Damit haben die Mannschaften aus dem Rheinland mal wieder bewiesen, was in ihnen steckt.

Etwas ausgeglichener sehen dagegen die Ergebnisse in der Landesliga aus. Hier setzen sich die zweite Mannschaft des TV Essen-Dellwig als Tabellenführer mit 45:2 sehr deutlich gegen die zweite Mannschaft aus Mühlheim durch. Ebenso wurde die zweite Mannschaft vom TV Aachen-Walheim ihrer Favoritenrolle mit einem 28:15 gegen Bielefeld gerecht. Besonders knapp war die Entscheidung zwischen der RG Oberforstbach/Sparta Kelmis und dem KSV Hohenlimburg. Hier setzten sich die Westfalen mit drei Punkten Vorsprung durch. Deutlicher war das Ergebnis in Dortmund. Dort verlor der KSV Jahn Marten 05 mit 10:34 gegen den TuS Aldenhoven und hat auch schon den Rückkampf abgesagt, sodass der TuS Aldenhoven sicher im Halbfinale steht.

Auch wenn in den Bezirksligen noch drei Kämpfe ausstehen, stehen die Finalteilnehmer schon so gut wie fest. In Westfalen konnte sich die Mannschaft vom ASV Heros Dortmund mit sieben Siegen und ohne Punktverlust klar absetzen, doch mit einer Punktebilanz von 10:4 hat auch der VfK Lünen-Süd II noch eine Chance, insbesondere da das direkte Duell erst am letzten Kampftag stattfindet. Im Rheinland überzeugte der AC Ückerath 1961 mit einer Serie von 10 Siegen und steht verdient mit 20:0 Punkten an der Tabellenspitze. Lediglich die zweite Mannschaft des RC CWS Düren-Merken hat noch eine theoretische Chance auf den Finaleinzug, müssen aber auf die der Ringer aus Mühlheim hoffen.

An dieser Stelle werfen wir auch noch einen Blick auf die Bundesliga. Mit dem KSV Witten 07 steht aktuell nur eine Mannschaft aus NRW in der 1. Bundesliga. Mit lediglich zwei Siegen liegt man dort leider nur auf dem 7. Platz und hat morgen mit dem ASV Mainz 88 als Tabellenführer einen schweren Gegner zu Gast. In der 2. Bundesliga sieht es da schon besser aus. Dort führt die Mannschaft aus Neuss die Tabelle an und der RC CWS Düren-Merken liegt auf einem soliden vierten Platz. Mit nur Punkt liegt der TV Essen-Dellwig hier leider auf dem siebten Platz.

Wir dürfen uns also auf einige spannende Kämpfe an den kommenden Wochenenden freuen, bevor dann am 10. Dezember 2022 die Meister der Ober-, Landes- und Bezirksliga beim Final-SIX in Bonn ausgerungen werden.

Termine
Final-Six
10.12.2022
hier steht nix