News

News

Höhepunkte zum Jahresabschluss

Drucken

Ganz nach dem Geschmack begeisterter Ringkampfanhänger dürfte das nächste Wochenende werden. Schließlich steht am 15.12. das schon mehrfach angekündigte Final Six in Bonn an, das zum erfolgreichen und versöhnlichen Abschluss einer durchwachsenen NRW-Mannschaftssaison werden könnte. Das Interesse an der Veranstaltung ist jedenfalls sehr groß, sodass man sich auf ein attraktives und sicher gut besuchtes Highlight freuen darf, wie es im Mannschaftsringen in unserer Region nur selten vorkommt.

Es lohnt sich also für jeden Fan unserer Sportart, den Weg nach Bonn in die ehrwürdige Sporthalle Schmittstraße auf sich zu nehmen, wo ab 15.30 Uhr die Meister unserer Ligen ermittelt werden. Schließlich haben sich neben zahlreichen Persönlichkeiten aus der Szene auch prominente Gäste wie Andrea Milz, Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, angesagt. Von Seiten des Veranstalters wurden und werden auch keine Mühen gescheut, um in würdigem Rahmen ein Fest des Ringens zu bieten. Also: Auf nach Bonn-Duisdorf!

Doch nicht nur im Bereich des Ringerverbandes Nordrhein-Westfalen stehen interessante Entscheidungen an, sondern auch auf nationaler Ebene. Am letzten Hauptrunden-Kampftag der Bundesliga Nordwest nämlich treffen mit dem TV Eintracht Walheim und dem RC CWS Merken zwei NRW-Vertreter direkt aufeinander. Ein spannendes Lokalderby, in dem die Aachener jedoch favorisiert sind. Im Rennen um einen begehrten Endrundenplatz sind zwar beide Teams chancenlos, doch werden sie dem Publikum zum Saisonabschluss sicherlich noch einmal tollen Sport zeigen.

Etwas anders sieht es beim KSV Witten 07 aus, der am Samstag den starken SV Alemannia Nackenheim zu Gast hat. Die Ruhrstädter liefern sich hier ein Fernduell mit dem SC Kleinostheim, der den Spitzenreiter Red Devils Heilbronn empfangen wird. Sowohl die Wittener als auch Kleinostheim haben aktuell 15:11 Punkte auf dem Konto und sind damit direkte Konkurrenten im Kampf um Rang drei, der mit etwas Glück für eine Teilnahme an der Endrunde genügen könnte.

Für Spannung ist also wieder gesorgt. Die finale Phase der Mannschaftssaison verspricht einiges.

Adam Al Kandoussi (KSV Simson Landgraaf/blaues Trikot) steht mit seinem Team im Finale der Oberliga. Beim Final Six werden die Niederländer auf den KSK Konkordia Neuss treffen.

Erstes Final Six findet in Duisdorf statt

Drucken

Die Ringer des TKSV Bonn-Duisdorf haben schon bessere Zeiten erlebt als im Augenblick. Der ehemalige Bundesligist startet zwar zumindest noch in der Oberliga, belegte hier in der zurückliegenden Saison jedoch den letzten Platz. Trotzdem ist der TKSV nach wie vor ein wohlklingender Name in der Szene und ein wichtiger Repräsentant seiner Sportart. Daher wird der Ringerverband Nordrhein-Westfalen das erste „Final Six“ am 15.Dezember in der bewährten und allseits bekannten Halle des Clubs (Schmitthalle, Schmittstraße 23, 53123 Bonn-Duisdorf)  veranstalten und ausrichten.

Es handelt sich hierbei um ein attraktives Event, im Rahmen dessen die Finals der Ober-, Landes- und Bezirksliga an einem gemeinsamen Kampftag ausgetragen werden. Dies ist ein Novum: Erstmalig in der Geschichte des Ringerverbandes NRW werden die drei besagten Meister nach Abschluss einer Art Playoff-Runde an einem zentralen Ort ermittelt. Bis 2017 war die Saison - ähnlich wie im Fußball – nach Absolvieren einer Hin- und Rückrunde beendet, ohne dass weitere Begegnungen angesetzt wurden.

Initiator dieser Innovation ist Verbandspräsident Jens-Peter Nettekoven, seines Zeichens Landtagsabgeordneter aus Remscheid. Dieser ist jedoch in Duisdorf aufgewachsen, hat in jungen Jahren aktiv beim TKSV gerungen und kennt sowohl den Verein als auch die Veranstaltungsstätte mehr als gut. Schließlich hat er in direkter Nachbarschaft, ca. 200m von der Halle entfernt, seine Kindheit verbracht und schon mit sechs Jahren auf der Matte gestanden. Er ist also ein echter „Duisdorfer Jung“ und erhofft sich in seiner alten Heimat natürlich eine Werbung für das Ringen mit regem Zuschauerzuspruch. Um letzteren zu verwirklichen, gibt es ein besonderes Bonbönchen: Nicht nur der äußere Rahmen in der Halle wird attraktiv sein, sondern auch der Ticketpreis: Es gibt nämlich keinen, der Eintritt ist für alle Interessenten gratis. Somit sind neben dem Fachpublikum auch alle Sportfreunde herzlich eingeladen, die sich von der Sportart ein Bild machen oder einfach nur  einen spannenden Abend in toller Atmosphäre verbringen möchten

Offizieller Beginn am 15. Dezember ist das öffentliche Wiegen der beiden Top-Bezirksligisten, der TV Essen-Dellwig II sowie die RG Oberforstbach/Kelmis. Dieses findet um 15.30 Uhr statt, bevor die Begegnung dann um 16.00 Uhr angepfiffen wird.

Die Entscheidung in der Oberliga wird ab 18.00 Uhr (Waage:17.30 Uhr) zwischen dem niederländischen Club KSV Simson Landgraaf und dem KSK Konkordia Neuss fallen. Zum Abschluss (20 Uhr, Waage: 19.30 Uhr) kämpfen die beiden starken Landesligisten KSV Witten 07 II und AC Mülheim 92 II um die Krone. Gerade dieses Duell wird von vielen Fachleuten mit Spannung erwartet, da beide Teams eine überaus überzeugende Saison hinter sich haben und sich sicher nichts schenken werden. 

Trainerausbildung 2019

Drucken

Der Referent für Aus- und Fortbildung Holger Nowakowski bietet für 2019 wieder einen Lehrgang zum Erwerb der Trainer C-Lizenz an:

Ausbildungsabschnitt Termin
Teil 1 14.06. - 16.06.2019
Teil 2 05.07. - 07.07.2019
Teil 3 15.09.2019
Teil 4 13.10.2019
Teil 5 03.11.2019
Teil 6 24.11.2019

Für die Zulassung an der Ausbildung zum C-Trainer sind die in der beigefügten Ausschreibung aufgeführten Vorbedingungen zu beachten. Die Lehrgangsgebühr beträgt 450,00 Euro.

Ausschreibung

 

Final Six am 15. Dezember

Drucken

Die Vorbereitungen für das Final Six am 15.Dezember in Bonn, wo im Rahmen von Finalkämpfen sämtliche Meister unserer Ligen ermittelt werden, laufen auf vollen Touren. Auch wenn noch gar nicht alle Teams feststehen, die um die Titel in den einzelnen Leistungsklassen kämpfen werden, stehen Initiator Jens-Peter Nettekoven sowie der ausrichtende TKSV Bonn-Duisdorf bereits in den Startlöchern. Wir alle sind sehr gespannt, wie dieses erstmalig in dieser Form ausgetragene Event vom Ringerlager und dem sportbegeisterten Publikum angenommen wird. Auf jeden Fall freuen wir uns auf spannende Kämpfe und einen tollen Tag im Zeichen unserer wunderschönen Sportart! Der Eintritt zu dieser Veranstaltung, die um 15.30 Uhr mit der Waage der Bezirksligisten offiziell beginnen wird, ist für alle Interessenten frei. Austragungsort ist die bewährte Sporthalle in der Schmittstraße.

 

Kampfrichterausbildung 2019

Drucken

Der Ringerverband NRW schreibt einen Lehrgang zum Erwerb der Kampfrichterlizenz aus.

Voraussetzung ist eine ausreichende Anzahl der Teilnehmer. Alle Vereine sind aufgerufen, interessierte Personen, die Kampfrichter werden wollen, zu melden.

Weiterlesen ...

Vorerst keine 2.Bundesliga

Drucken

Auch im nächsten Jahr wird es keine 2. Ringer-Bundesliga geben. Bei der DRB-Bundesligatagung in Würzburg wurde beschlossen, dass das aktuelle System mit einem dreigleisigen Oberhaus bis zur Saison 2020/2021 bestehen bleiben wird.  Was danach passiert, steht noch in den Sternen. Der DRB will sich jedoch bemühen, nach Rücksprache mit den Vereinen, die für einen möglichen Aufstieg infrage kommen, wieder eine 2. Liga einzurichten.  

Grundsätzlich ist das Bestreben, zwischen Bundes- und Oberliga wieder eine Leistungsklasse zwischenzuschalten, sehr begrüßenswert. Leider jedoch hat die Suche nach einer mittelfristigen Lösung einen faden Beigeschmack: Als Teil des aktuellen Ligensystems bleibt auch die Aufstiegspflicht vorerst unverändert. In diesem Punkt hätten wir vom RV NRW uns wahrlich einen anderen Ausgang gewünscht!

Greco-DM 2020 in Merken

Drucken

Die Termine für sämtliche Deutschen Meisterschaften 2020 stehen zwar noch nicht fest, doch die Ausrichter wurden vom DRB bereits bekannt gegeben. Ein besonderes Highlight erwartet uns im Bereich unseres Verbandes, denn der Bundesligist RC CWS Düren-Merken wird die Titelkämpfe der Männer im griechisch-römischen Stil ausrichten. Das Ringerlager wird dann für ein Wochenende alle Augen nach Düren richten, wenn sich die besten deutschen Ringer treffen und ihre Meister ermitteln werden.

Dies werden jedoch nicht die einzigen nationalen Titelkämpfe in NRW bleiben: Die Deutschen Schüler-Mannschaftsmeisterschaften wurden an den aktuellen Titelträger AC Mülheim 92 vergeben, der damit zum dritten Male eine DM ausrichten wird.

 

Seite 1 von 132
Termine
Finalkampftag der Saison 2018 (Final-Six)
15.12.2018, 16:00 – ...
Kampfrichterlehrgang
05.01.2019 - 06.01.2019
hier steht nix