News

News

Natascha Ballas Fünfte bei EM

Drucken
Natascha Ballas vom AC Ückerath belegte bei der EM der Kadettinnen im albanischen Tirana den 5. Platz in der Klasse bis 56 kg. Die weiteren EM-Starter aus NRW - Jennifer Veelmann (KSV Mülheim-Styrum) und Samet Dülger (AC Köln-Mülheim) blieben unplatziert.

KSK Neuss gewinnt Wanderpokal in Krefeld

Drucken
Der KSK Konkordia Neuss konnte beim Günter-Stockmann-Turnier den Wanderpokal gewinnen. Auf Platz 2 landete der Lüssumer TV aus Bremen vor dem AC Köln-Mülheim. Die Ergebnisse stehen als PDF-Datei zur Verfügung.

Kasim Aras ist Vize-Weltmeister der Junioren

Drucken
Bei den Junioren-Weltmeisterschaften im griechisch-römischen Stil in Vilnius /(Litauen) hat Kasim Aras vom TV Aachen-Walheim die Silbermedaille errungen. Nach Siegen gegen Ringer aus Estland und Vietman schulterte Aras im Halbfinale Sadin Muhammed Bakir (Türkei). Im Finale unterlag der Walheimer dann Sergey Sabinin (Russland) mit 2:0 Runden.

Jugendmannschaft des RV NRW besuchte Concord (USA)

Drucken
Einmal mehr fand in diesem Jahr das Kultur- und Sport-Austauschprogramm zwischen dem KSV Witten 07 in Kooperation mit dem Ringerverband NRW und dem Concord Youth Center (CYC) aus Kalifornien / USA statt. Traditionell besuchen sich die Vereine / Verbände je einmal im Jahr in Deutschland und den USA. Organisiert wird das Programm vom KSV Witten durch Andreas Ehnert, den Trainer des Wittener Teilinternats "Ringen", in Kooperation mit dem Ringerverband NRW.

In den Osterferien besuchten die "CYC"-Schüler Witten und NRW, wo sie sich besonders für die Umstände an den innereuropäischen Grenzen zu Holland und Belgien interessierten. Sportliche Station des Aufenthaltes war die Teilnahme am traditionellen Osterturnier in Utecht / NL. Der Gegenbesuch führte die Delegation des KSV Witten und RV NRW nun nach Concord in die Nähe von San Francisco / Oakland.

Andreas Ehnert als Delegationsleiter, Haideftos Kamtsioris, Max Lodwich, Daniel Stein und Carsten Ziegenfuß (KSV), Nazim und Mehmet Aras sowie Ron Oehmig (Walheim), Philip Lübking (Gütersloh), Kevin Schoska und Alexander Storck (Erkenschwick), Chris Tevort (Krefeld) sowie Alex Winke, Dimitri Wegner und Maria Winke als Kampfrichterin (Rheinhausen) waren die Teilnehmer des Kalifornien-Trips, der kürzlich zu Ende ging.

Der Hinflug führte über Paris mit Air France direkt nach San Francisco, wo zu Beginn des Aufenthaltes gleich ein sportlicher Wettkampf um den "Concord-Cup" stattfand. Gegen die Teams Calfornien 2, 3 und 4 gab es jeweils Siege, gegen Californien 1 mit 24:25 eine äußerst knappe Niederlage. Entscheidend war der Kampf gegen die Mannschaft aus Oregon, der mit einer glatten 9:32-Niederlage für das Team KSV / RV NRW endete, das damit Rang drei belegte. Die Mannschaft aus Oregon war enorm stark und repräsentierte die Staatsmeister des Jahres 2005.

Damit erreichten die Ehnert-Schützlinge Rang drei. Ein besonderes Lob erhielten Haideftos Kamtsioris und Daniel Stein sowie Alexander Storck, Dimitri Wegner und Mehmet Aras, der Deutsche Juniorenmeister der 96 kg-Klasse. Neben dem sportlichen Teil stand vor allem das Kennenlernen von Land und Leuten im Mittelpunkt.

Immer wieder interessant für die Gäste aus Deutschland ist das Schul- und Universitätssystem in den USA, das den Wittenern an verschiedenen Schulen, Colleges und Universitäten konkret vorgestellt wurde. Besonders eindrucksvoll für die jungen Deutschen war das Alltagsleben in amerikanischen Familien. Das NRW-Team kehrte mit neuen und tiefen Eindrucken von der amerikanischen Westküste heim. Neben dem kulturellen Angebot beeindruckte einmal mehr die Kampfkraft der US-Ringer, die - gerade im griechisch-römischen Stil - häufig technisch unterlegen, kämpferisch dafür aber umso stärker und damit häufig erfolgreich auftraten.

Detlef Schmengler neuer Sportdirektor

Drucken
Im Mittelpunkt der Hauptausschuss-Sitzung des Deutschen Ringer-Bundes am Samstag in Sindelfingen stand vor allem die beabsichtigte Neustrukturierung der Ringer-Bundesliga. Die Vereine der 1. und 2. Liga hatten sich kürzlich auf eine viergleisige Bundesliga ab der Saison 2006/07 geeinigt, die jedoch eine Satzungsänderung durch den Hauptausschuss des DRB notwendig machte.

Der Widerstand aus den meisten Landesverbänden gegen eine neue Struktur war jedoch zu groß - die Delegierten lehnten mit 7:16 Stimmen eine viergleisige Bundesliga ab, so bleibt es vorläufig bei zwei Erstligagruppen (Süd und Nord) sowie drei 2. Bundesligen. Als "medienunwirksam" und ein "sportlicher Rückschritt" wurde die beabsichtigte Regionalisierung abgelehnt, eine Überraschung war dabei das klare Stimmenergebnis. Bei der Sitzung hat der neue Sportdirektor Detlef Schmengler dem Hauptausschuss seine Zielvorstellungen erläutert. Der 55-jährige Schmengler, bereits von 1978 - 1989 als Bundestrainer Freistil in den Diensten des DRB, wird zum 1. August die Stelle des Sportdirektor einnehmen. Nach der Demission von Wolfgang Nitschke zum Jahresende 2004, der sich derzeit in einem Rechtsstreit mit dem DRB befindet, war die Besetzung dieser Position unbedingt notwendig geworden.

Styrum siegt beim Mülheim-Pokal

Drucken
Beim Mülheim-Pokal konnte der Ausrichter aus Styrum den Pokal in den eigenen Reihen behalten. Auf Platz 2 landete die TSG Herdecke und punktgleich Dritte wurde die Mannschaften der WKG Metternich/Rübenach und des VfL Kemminghausen. Die Ergebnisse stehen als PDF-Datei zur Verfügung.

TuS Bönen siegt in Herdecke

Drucken
Die TSG Herdecke richtetet am 29.05.2005 das 6. Herdecker Pokalturnier aus. Turniersieger wurde  die Mannschaft des TuS Bönen 01. Die Ergebnisse stehen als PDF-Datei zur Verfügung.
Seite 117 von 133
Termine
Kampfrichterlehrgang
05.01.2019 - 06.01.2019
hier steht nix