Mattensplitter

Rotter-Focken durch UWW ausgezeichnet

Drucken
Geschrieben von Thomas Meyer

Vor einigen Wochen hatte die Enttäuschung noch schwer gewogen, als Aline Rotter-Focken bei der Wahl zu Nordrhein-Westfalens Sportlerin des Jahres nicht einmal in der Endausscheidung gestanden hatte. Dieser schwer zu verstehende Umstand war seinerzeit in den sozialen Netzwerken ausgiebig und kontrovers diskutiert worden. Dass sie eine Berücksichtigung wohl mehr als verdient gehabt hätte, steht hierbei außer Frage.

 

Doch jetzt, nur kurze Zeit später, darf sich die Ausnahmeathletin vom KSV Germania Krefeld wieder über eine Würdigung von besonderem Gewicht freuen: Durch den Ringer-Weltverband UWW wurde sie als drittbeste Ringerin der Welt des Jahres 2019 ausgezeichnet. Dies führt sie, die diesen Erfolg mit merklichem, absolut nachvollziehbarem und berechtigtem Stolz über die sozialen Netzwerke mitgeteilt hatte, auch auf die zahlreichen Top-Platzierungen bei den Ranking-Turnieren zurück.

Besagte Ehrung erwartete sie nur wenige Tage, nachdem sie von ihrer Heimatstadt zu den 13 „Krefeldern des Jahres“ gewählt worden war. Der Jahreswechsel bringt für Aline also viel Erfreuliches mit sich. Der Ringerverband NRW freut sich kräftig mit, hofft auf ein weiterhin erfolgreiches 2020 (Stichwort „Tokyo“) und gratuliert ganz herzlich!

 

hier steht nix