Mattensplitter

BL: Planung steht

Drucken
Geschrieben von Thomas Meyer

Die Vorbereitungen von Seiten des Deutschen Ringer-Bundes zum diesjährigen Bundesligastart sind großteils abschlossen. Ab 3. Oktober soll es schließlich los gehen: Die Kampftage sind festgelegt, die Teams zugeteilt, die Ligenstruktur fix. Da die Teilnahme der betreffenden Vereine im Corona-Jahr auf einer gewissen Freiwilligkeit beruht, sind die einzelnen Staffeln jedoch nicht voll besetzt. Zwar verzichten einige Bundesligisten tatsächlich auf einen Start, doch sind immerhin noch 17 Clubs in der DRB-Eliteklasse vertreten.

Für die Bundesliga Südost und Südwest sind jeweils sechs Mannschaften gemeldet, während in der Nordwest-Staffel derer lediglich fünf auflaufen werden, darunter auch zwei NRW-Vertreter: Unser langjähriges Flaggschiff KSV Witten 07 sowie der mit vielen aufstrebenden Nachwuchsathleten gespickte Aufsteiger KSK Konkordia Neuss werden die NRW-Farben vertreten. Sie bekommen es mit dem SV Alemannia Nackenheim, den Wrestling Tigers Untere Nahe und dem ASV Mainz 88 zu tun.

Nun bleibt im Sinne des Ringkampfsportes nur zu hoffen, dass die Saison tatsächlich stattfinden kann. Drücken wir hierfür feste die Daumen! Und wünschen wir Witten und Neuss vorab den bestmöglichen Erfolg! 

Formte viele Neusser Talente zu Bundesligaringern: Der Neusser Trainer Oleg Dubov (rechts)

hier steht nix