Mattensplitter

J. Nettekoven für Dietrich-Sondermarke

Drucken
Geschrieben von Thomas Meyer

Unser LO-Präsident Jens-Peter Nettekoven engagiert sich aktuell nicht nur erfolgreich für das deutsche Ringermuseum, sondern hat obendrein eine neue Idee entwickelt, wie das Ringen wieder ein kleines Stückchen mehr ins Licht der Öffentlichkeit gerückt werden könnte. In einem Schreiben an Deutschlands Vizekanzler und Finanzminister Olaf Scholz setzt Nettekoven sich für den Druck einer Sonderbriefmarke im Jahre 2022 ein, welche den spektakulären Überwurf von Wilfried Dietrich gegen den amerikanischen Vier-Zentner-Riesen Chris Taylor zeigen solle.

Hiermit würde man nicht nur den womöglich legendärsten deutschen Ringer gebührend würdigen, sondern könnte gleichzeitig an einen der wohl bekanntesten olympische Momente erinnern, welchen keiner der noch lebenden Zeitgenossen vergessen haben dürfte. Exakt fünfzig Jahre wäre dieses Ereignis zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dann her – genau der passende Augenblick, um an dieses zu erinnern und seine Einzigartigkeit herauszustellen.

Ob der „Kran von Schifferstadt“ wirklich auf einer Briefmarke zu sehen sein wird, steht natürlich in den Sternen. Auch andere Sportarten haben ihre Legenden und herausragenden Athleten. Doch in einem sind wir uns alle einig: Verdient hätte es unser 1992 viel zu jung verstorbenes Idol allemal. Drücken wir die Daumen, dass der Vorstoß unseres Präsidenten auf Gegenliebe und entsprechende Zustimmung stoßen wird. Für unseren Sport wäre das eine enorme Wertschätzung und tolle Sache!

hier steht nix