Mattensplitter

Belgrad: NRW-Frauen überzeugen

Drucken
Geschrieben von Thomas Meyer

Der Individual World Cup in Belgrad verläuft für die Athletinnen aus den Reihen des RV NRW wie am Schnürchen. Nina Hemmer (AC Ückerath/53 kg) verlor zwar ihren Kampf um Platz drei gegen die Russin Vetoshkina klar mit 4:12, darf sich jedoch über Rang fünf und damit über einen schönen Erfolg freuen.

Ihre Trainingspartnerin und Vereinskameradin Laura Mertens (57 kg) hat ebenfalls noch die Möglichkeit, weit nach vorne zu stoßen. Nach einem Sieg in der Qualifikation und einer knappen 1:3-Viertelfinal-Niederlage gegen die Inderin Anshu steht sie in der Hoffnungsrunde und ist dadurch noch im Rennen um die Bronzemedaille.

Unterdessen hat Aline Rotter-Focken (Germania Krefeld/76 kg) bereits jetzt einen erneuten Coup landen können. Nach zwei Siegen hat die Ex-Weltmeisterin das Finale gegen die starke Türkin Yasemin Adar erreicht. Somit kann sie ihre Medaillensammlung einmal mehr erweitern. Hoffen wir, dass wir morgen Abend selbiges zu ihrer Titelsammlung sagen können.

Wir gratulieren zu den Spitzenleistungen und drücken den beiden, die noch im Rennen sind, für den weiteren Turnierverlauf den bestmöglichen Erfolg! Unsere Damen haben die deutschen Farben bislang überzeugend vertreten!

hier steht nix