News

News

Neuer Verein in Bielefeld

Drucken

Der Ringerverband NRW freut sich über einen neuen Mitgliedsverein: Mit Wirkung zum 01.01.2020 ist der Club „Sportpalast Bielefeld Ringen e.V.“ unserer LO beigetreten. Ringer des neu gegründeten Vereins sind ab sofort bei allen Meisterschaften, Turnieren etc. startberechtigt. Wir freuen uns sehr über die Verstärkung und heißen unsere neuen Sportfreunde ganz herzlich willkommen!

NRW-Ringer des Jahres 2019

Drucken

Anlässlich des letzten Final Six in Bonn-Duisdorf wurden auch die NRW-Ringer des Jahres geehrt. Die Gewinner des Jahres 2018 Nina Hemmer (Frauen), Samuel Bellscheidt und Ertugrul Agca (beide Männer) standen ja schon lange fest, erhielten nun jedoch vor einem breiten Publikum endlich ihre verdiente Honorierung.

Weiterlesen ...

Viertelfinal-Aus für Witten

Drucken

Für den Bundesligisten KSV Witten 07 ist die Saison beendet. Wie im Vorjahr war im Viertelfinale Endstation. Dieses Mal hat sich der KSV Köllerbach als zu stark erwiesen, dem die Ruhrstädter nach der 7:24-Heimniederlage auch im Rückkampf klar mit 10:23 unterlegen waren.

Das Ausscheiden ist jedoch kein Beinbruch, denn der bärenstarke Gegner war vorab bereits klar favorisiert. Witten kann nach einer starken Hauptrunde und dem Einzug in die Playoffs zufrieden auf eine gelungene Saison zurückblicken und sich nun in Ruhe auf die Einzelmeisterschaften vorbereiten.

 

Zurück zum alten Modus

Drucken

Am 16.12. hatte sich der Vorstand des RV NRW in der Sportschule Wedau mit den Vereinsvertretern getroffen, um über den Austragungsmodus der Mannschaftssaison 2020 zu sprechen und bei den Regularien gegebenenfalls nachzubessern. Das System, welches in 2019 zur Anwendung gekommen war, hatte für Probleme, Ermüdung und Unzufriedenheit gesorgt, sodass die Verbandsverantwortlichen schnell den entstandenen Handlungsbedarf erkannt hatten. Es war nach längerer Diskussion ausdrücklich Wunsch der Vereine, zu dem Modus zurückzukehren, wie er im Jahre 2018 im Mannschaftsbetrieb praktiziert wurde.

Weiterlesen ...

Aldenhoven bestreitet neue Wege

Drucken

Folgender Artikel des TuS Aldenhoven wurde beim Ringerverband NRW kürzlich eingereicht:


TuS Aldenhoven Ringer beschreitet neue Wege

Neue Trainingskonzepte des Ringerverbandes NRW werden umgesetzt.

Die Jugend ist unsere Zukunft!

Der Fokus unserer Arbeit liegt deshalb in diesem Bereich.

Die Trainingsplanungen für 2020 laufen auf Hochtouren, aus diesem Grund hat der Vorstand des TuS Aldenhoven, in Absprache mit dem Ringerverband NRW entschieden, das Stützpunkttraining in Aldenhoven nicht mehr anzubieten. Die hiermit gewonnene Trainingszeit wird in die Entwicklung und Förderung junger, vereinseigener Athleten investiert.

Weiterlesen ...

Sergiy Skrypka hört auf

Drucken

Ein bekanntes Gesicht wurde anlässlich des Final Six von der Ringermatte verabschiedet: Sergiy Skripka hat mit dem Landesligafinale, welches er im Trikot der SU Annen klar gegen den TKSV Bonn-Duisdorf gewinnen konnte, seinen wohl letzten Kampf bestritten. Sein Trainer Thorsten Busch hatte die Idee, den würdevollen Rahmen als Bühne für die Verabschiedung zu nutzen – ein hervorragender Gedanke.

Weiterlesen ...

KSV Witten 07 nun gegen Köllerbach

Drucken

Die Mannschaftssaison im RV NRW ist seit dem Final Six beendet. Für den KSV Witten 07 geht es trotz der großartigen Erfolge seiner Reserveteams weiter, denn die Bundesliga-Endrunde steht unmittelbar bevor. Die Ruhrstädter haben die Hauptrunde mit einem 17:11 beim RV Lübtheen beendet und belegen damit hinter dem ASV Mainz 88 und dem SV Nackenheim Rang drei in der Staffel Nordwest (14:10 Punkte). Somit hat der KSV bislang eine starke Saison hinter sich, die nun mit der Endrundenteilnahme belohnt wird. Der Gegner steht bereits fest: Gegen den KSV Köllerbach wird es im Viertelfinale zum Duell zweier Traditionsvereine kommen. Los geht`s am 28. Dezember.

Nicht ganz so erfolgreich ist die Bundesliga-Saison für den RC CWS Merken verlaufen. Der Club konnte sich aus der Rolle des Underdogs nicht befreien und wurde mit 2:22 Zählern Siebter und damit Letzter. Ein 16:15-Heimsieg in der Hinrunde gegen die RKG Reillingen-Hockenheim sollte das einzige Erfolgserlebnis bleiben.

Freuen wir uns bereits jetzt auf 2020, wenn wir durch den Aufstieg des KSK Konkordia Neuss wieder einem Trio in der höchsten deutschen Leistungsklasse die Daumen drücken können! 

Simeon Stankovich (98/130 kg Greco) gehört zum Bundesligakader des KSV Witten 07

Seite 3 von 149
Termine
Zentraler Lehrgang weibliche Jugend
29.02.2020, 09:30 – 15:30
Landesmeisterschaft Jugend A-D-E
01.03.2020, 09:00 – ...
DM-Nominierungslehrgang Jugend A / Junioren
07.03.2020, 09:30 – 15:30
hier steht nix